Rose de Resht

Historische Rose mit hellen purpurroten, stark gefüllten Blüten, die essbar sind

Rose de Resht  im Container
Rose de Resht im Container
Strauchrose Rose de Resht
Strauchrose Rose de Resht
Strauchrose Rose de Resht
Strauchrose Rose de Resht
Rose de Resht  im Container
Rose de Resht im Container
Rose de Resht
Rose de Resht
Rose de Resht
Rose de Resht
Rose de Resht
Rose de Resht
Rose de Resht
Rose de Resht
Bilder|Videos
Bilder|Videos
#1 von 2 - Die Rose Rose de Resht
Bilder|Videos
#2 von 2 - Portland Rose - Rose de Resht

Vorteile der Rose de Resht

  • starker Duft
  • auffällige, hell purpurrote, stark gefüllte Blüten
  • gute Winterhärte
  • öfterblühend
  • essbare Blüten

Die Historische Rose de Resht fällt besonders durch ihre wunderschönen, hell purpurroten, stark gefüllten Blüten mit einem ebenfalls starken, fantastischen Duft auf. Die Blüten erreichen einen Durchmesser von vier bis sechs Zentimeter und blühen zuverlässig öfter. Vom frühen Sommer bis zum späten Herbst erstreckt sich die Blütezeit, sodass die Rose im Garten sowie im Kübel viel Freude bereitet. Der Wuchs der Rose ist breitbuschig, aufrecht und kompakt und die Rose de Resht kann bis zu 150 cm hoch werden. Die Blätter weisen eine mittlere bis gute Blattgesundheit auf und sind mattgrün.

Name der Rose de Resht 

Ganz leicht ist nicht mehr die Herkunft der Rose de Resht nachzuverfolgen. Den meisten Quellen zufolge wurde diese Historische Rose im 20. Jahrhundert von Norah Lindsey aus dem Iran nach England importiert. Trotz ihrer vermeintlichen Herkunft handelt es sich um keine Persische Rose, sondern um eine Portlandrose. Dies lässt darauf schliessen, dass die Rose de Resht bereits vor dem 20. Jahrhundert von Frankreich aus in den Iran gekommen ist. Ein anderer geläufiger Name für diese Rose ist auch Damaszenerrose. 

Die Rose de Resht Pflanzung: Boden und Standort

Ein sonniger bis halbschattiger Standort ist für die Rose de Resht optimal. Für ein schnelles Trocknen der Rosenblätter empfiehlt sich zudem ein luftiger Standort. Trockene Blätter bedingen eine gute Gesundheit der Rose.
Als Boden präferiert die Historische Rose einen sandigen Lehmboden. Tiefgründige, nährstoff- und humusreiche, lockere und durchlässig Böden sind ebenfalls angeraten.

Rose de Resht Verwendung: Küche 

Die Blüten der Rose de Resht sind essbar und können – entweder getrocknet oder frisch – in der Küche verwendet werden. Schneiden Sie die Blüten am frühen Morgen, dann erhalten sie das grösste Aroma. 
Ebenfalls werden die Blüten der Rose de Resht in der Parfümherstellung verwendet. Aus ihnen gewinnt man die bekannte Rosenessenz. 

Rose de Resht richtig düngen und giessen

Die Historische Rose zeichnet sich durch ihre Pflegeleichtigkeit aus. Es ist empfehlenswert, die Rose einmal im Jahr im Frühling zu düngen. Eine Ausnahme sind frisch gepflanzte Pflanzen, diese sollten erst nach der ersten Blüte im Sommer gedüngt werden. Als Dünger eignet sich ein Langzeitdünger, der im Frühjahr und im Sommer als Nährstoffbeigabe gegeben wird. Wir empfehlen Ihnen dafür unseren Frutilizer Saisondünger Plus. Zur organischen Düngung können Sie zusätzlich die Schafwollpellets nehmen, die 100% natürlichen Ursprungs sind. Achten Sie darauf, dass im Sommer nur die halbe Düngemenge gegeben wird.
Eine zusätzliche Wasserversorgung ist nur bei hohen Temperaturen, trockenen Böden im Sommer oder Neupflanzungen notwendig. Beim Giessen muss beachtet werden, die Blätter auszusparen, denn feuchte Blätter fördern einen Pilzbefall. Verblühtes sollte regelmässig entfernt werden.

Schnitt der Rose de Resht 

Als Strauchrose wird die Rose de Resht im zeitigen Frühjahr zur Forsythienblüte alle 2 bis 4 Jahre geschnitten. Dabei werden die Haupttriebe um 10 bis 30% eingekürzt und die Seitentriebe auf 2 bis 4 Augen zurückgeschnitten. Ab dem 3. Standjahr sollten zusätzlich die ältesten Bodentriebe entfernt werden.
Im Sommer steht nach dem ersten Flor der Sommerschnitt an. Durch das Entfernen der ersten Blüte wird der die Entwicklung eines zweiten Blütenschubs gefördert. 

Rose de Resht vor Krankheiten schützen

Die Historische Rose ist robust und weist eine mittlere bis gute Blattgesundheit auf. Trotzdem ist ein Befall von klassischen Rosenschädlingen (Spinnmilben, Blattläuse, Rosenzikaden) und -krankheiten (Rosenrost, Sternrusstau, Mehltau) möglich. Um diesen Krankheiten und Schädlingen vorzubeugen, ist eine sorgfältige Standortwahl und eine gute Belüftung der Rosenblätter empfehlenswert. Ackerschachtelhalm und andere Stärkungsmittel wirken ebenfalls präventiv.

Rose de Resht – Kurzbeschreibung

Standort: sonnig, gute Luftzirkulation
Boden: nährstoffreich, humos, locker, tiefgründig, durchlässig
Blüte: hell purpurrot, stark gefüllt, 4 bis 6 cm Durchmesser
Duft: stark
Blütendauer: öfter blühend
Wuchs: breitbuschig
Wuchshöhe: 100 - 150 cm hoch
Verwendung: Beet, Kübel, Einzelstellung, Gruppenpflanzung
Robustheit/Resistenz: robuster Wuchs, regenfest, gute bis mittlere Blattgesundheit
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides möglich
Winterhärte: gut
Züchter: Damaszener Rose, 1950

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Rose de Resht (12)

Frage
04.08.2021 - Topfgröße
Hallo,

wie groß soll der Topf für die Rose de Resht sein? 32x32cm wird hier nicht reichen oder?

Vielen Dank im Voraus.
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
04.06.2014 - Rose de Resht - wer knabbert an meinen Rosen?
Ich habe letztes Jahr von Ihnen 2 Pflanzen gepflanzt. Sie blüht wunderschön, nun hat sie aber abgeknickte Knospen (wer frisst da ab?) Am selben Strauch sind die unteren Blätter dunkel gefleckt. Unser Garten ist biologisch-dynamisch unterhalten. Was kann ich machen?
Antworten (2)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
29.03.2011 - Rose de Resht (im grossen Container)
Hallo, wie winterhart ist diese Rose - wir wohnen auf 900 m und möchten sie im Topf pflanzen.
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
mehr anzeigen
Name: Rose de Resht Botanisch: Rosa
Lubera Easy-Tipp: ja Blütezeit: Anf. Jun. bis Ende Okt.
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: rot
Endhöhe: 80cm - 100cm Endbreite: 40cm - 80cm
Sonne: Vollsonne Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Kübel, Schnitt- und Trockenpflanzen Duft: duftend
Laubkleid: laubabwerfend Erhältlich: Februar bis November
Kundenbewertung 3.5/5
2 Bewertungen

15.07.2020 | 15:30:27
Richt gut

11.11.2015 | 20:42:01
kräftige gesunde Pflanzen, im Wurzelballen von 1 Pflanze steckte eine rel. dicke Löwenzahnwurzel, was ich leider erst bemerkt hatte, nachdem ich die Rose schon gepflanzt hatte (2 Löwenzahnblätter guckten plötzlich dadurch ...)
#1 von 4 - Rosenvortrag - Beetrosen schneiden
#2 von 4 - Schneiden im Garten 2011 Herr Inderkum 1v10 - Schnitt einer Beetrose
#3 von 4 - Wie schneide ich Beet- und Edelrosen (zum Zweiten)
#4 von 4 - Wie schneide ich Beet- und Edelrosen?