Dickmännchen (6er Set)

Pachysandra terminalis - langsam wachsend, immergrün, schattenverträglich, bodendeckend

Dickmännchen, Pachysandra terminalis
Dickmännchen, Pachysandra terminalis
Pachysandra terminalis, Dickmännchen
Pachysandra terminalis, Dickmännchen
Dickmännchen, Pachysandra terminalis
Dickmännchen, Pachysandra terminalis
Dickmännchen, Pachysandra terminalis
Dickmännchen, Pachysandra terminalis
Pachysandra terminalis, Dickmännchen
Pachysandra terminalis, Dickmännchen
Dickmännchen (6er Set)
Dickmännchen (6er Set)
Dickmännchen (6er Set)
Dickmännchen (6er Set)
Dickmännchen (6er Set)
Dickmännchen (6er Set)
Dickmännchen (6er Set)
Dickmännchen (6er Set)
Dickmännchen (6er Set)
Dickmännchen (6er Set)
Kein Produktbild vorhanden

Dickmännchen Vorteile

  • dicht wachsender Bodendecker
  • schattenverträglich
  • stadtklimafest
  • winterhart

Pachysandra terminalis ist der perfekte Bodendecker für halbschattige bis schattige Standorte, daher bezeichnet man ihn auch als Schattengrün. Der ausläuferbildende Halbstrauch mit niedrigem bis kriechendem Wuchs erreicht eine Wuchshöhe und Breite von rund 20 bis 30 Zentimetern. Mit seinen immergrünen, eiförmigen Blättern in kräftigem Dunkelgrün deckt das Dickmännchen, das auch als Ysop, Japanischer Ysander und Dickanthere bekannt ist, zuverlässig grosse Flächen ab. Die eher unscheinbaren cremeweissen Blüten, die das Dickmännchen zwischen April und Mai hervorbringt, stehen in ährenförmigen, aufrechten Blütenständen dicht zusammen. Der pflegeleichte, stadtklimafeste Ysander kommt mit Wurzeldruck gut zurecht. Daher lässt sich das Dickmännchen vielseitig im Garten einsetzen und mit Blühsträuchern und Gehölzen kombinieren.

An diesem Standort gedeiht Pachysandra terminalis optimal

Dickmännchen fühlen sich im Halbschatten bis Schatten besonders wohl. Gut gedeihen kann der robuste Bodendecker in einem lockeren und humosen Untergrund. Dieser sollte einen geringen Kalkgehalt aufweisen, schwach sauer und möglichst frisch bis mässig feucht sein.

Schattengrün: Wuchs und Blätter

Pachysandra terminalis hat einen niedrigen Wuchs und breitet sich über Rhizome flächendeckend aus. Seine durchschnittliche Endgrösse liegt bei 20 bis 30 Zentimetern. Das dichte, derb ledrige Laub ist schmal rautenförmig bis eiförmig, am Ende eingekerbt und kräftig dunkelgrün gefärbt. Die bis zu 10 Zentimeter langen Blätter sind immergrün. In zu sonniger Lage können sich die Blätter gelblich verfärben.

Blüte und Früchte des Dickmännchens

Zwischen April und Mai erblüht das Dickmännchen. Die Einzelblüten sind klein, weiss und besitzen keine Kronblätter. Sie bestehen aus stark verdickten Staubfäden. Ihnen verdankt Pachysandra terminalis seine deutschsprachige Bezeichnung. Ysander ist eine einhäusige Pflanze, unterhalb der zahlreichen männlichen Blüten befinden sich einige weibliche Blüten. Die Blüten sind eher unscheinbar und weisen eine leicht grüne Tönung auf. Sie stehen in kurzen, aufrechten und ährenförmigen Blütenständen zusammen. Aus den befruchteten Blüten des Dickmännchens entwickeln sich unscheinbare, ein bis zwei Zentimeter grosse Fruchtkapseln. Die Früchte enthalten, wie alle Pflanzenteile von Pachysandra terminalis, Alkaloide und sind daher giftig.

Gute Verwendungsmöglichkeiten für Pachysandra terminalis im Garten

Das Dickmännchen lässt sich dank seiner Schattenverträglichkeit und Widerstandsfähigkeit vielseitig einsetzen. Als Bodendecker in schattigen Bereichen des Gartens, zur Unterpflanzung von Gehölzen und als Untergrund für farbintensive Blütensträucher eignet sich Pachysandra terminalis hervorragend. Gute Kombinationsmöglichkeiten bieten sich mit Rhododendren, Traubenheide, Japanischer Stechpalme oder Spanischem Hasenglöckchen. Als Grabbepflanzung und in kleinen Sträussen macht Pachysandra terminalis ebenfalls eine gute Figur.

Der Ysander ist pflegeleicht und anspruchslos

Das Schattengrün ist die ideale Anfängerpflanze, da es sehr robust, genügsam und frosthart ist. Bei längeren Trockenphasen ist es ratsam, die Pflanze mit Wasser zu versorgen. Einen jährlichen Rückschnitt benötigt das Dickmännchen nicht. Wenn der Bodendecker zu hoch oder üppig wächst, ist es möglich, ihn nach der Blütezeit mit der Heckenschere einzukürzen und verkahlte Triebe und herausragende Ausläufer zu entfernen. Etwa alle zwei bis drei Jahre empfiehlt es sich, schwache Wurzeln und Triebe zu entfernen, um die Blühkraft und den Wuchs von Pachysandra terminalis zu stärken.


Steckbrief: Dickmännchen (6er Set)

Standort: Halbschatten, Schatten
Boden: humos, locker, schwach sauer, frisch bis feucht
Blüte: ohne Kronblätter, ährenförmig, weiss, leicht duftend
Blütezeit: April – Mai
Blätter, Blattform: ledrig, lanzettlich, dunkelgrün, immergrün
Wuchs: kriechend, niedrig, teppichbildend, dicht
Endgrösse: 20 – 30 Zentimeter hoch, 20 – 30 Zentimeter breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: auspflanzen
Winterhärte: gut

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Dickmännchen (6er Set) (0)

Name: Dickmännchen (6er Set) Botanisch: Pachysandra terminalis
Blütezeit: Anf. April bis Ende Mai Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: weiss Endhöhe: 20cm - 40cm
Endbreite: 20cm - 40cm Sonne: Schatten, Halbschatten
Boden Feuchtigkeit: feucht Boden Schwere: leicht
Boden pH-Wert: schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Beet/Rabatten, Wege/Mauern, Outdoor, Kübel, Bodendecker, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Laubkleid: immergrün Erhältlich: Februar bis November