Bougainvillea 'Temple Fire'

Bougainvillea x buttiana 'Temple Fire' - der Zwerg unter den Riesen mit Sex-Appeal wie die Grossen: Diese Bougainvillea entfacht das Feuer nicht nur im tropischen Tempel sondern auch im europäischen Garten

Bougainvillea 'Temple Fire'
Bougainvillea 'Temple Fire'
Bougainvillea 'Temple Fire'
Bougainvillea 'Temple Fire'
Bougainvillea 'Temple Fire'
Bougainvillea 'Temple Fire'
Bougainvillea 'Temple Fire'
Bougainvillea 'Temple Fire'
Bougainvillea 'Temple Fire'
Bougainvillea 'Temple Fire'
Kein Produktbild vorhanden

Wenn Sie schon immer mal eine berauschend schöne Bougainvillea kaufen wollten, aber nie den Platz dafür hatten, dann ist ‘Temple Fire’ genau richtig für Sie: Dieses tropische Leuchtfeuer ist ideal für einen Kübel auf der sonnigen Terrasse, auf dem nach Süden ausgerichteten Stadtbalkon oder auch – ganz kreativ – als Kübelpflanze in einem nordischen Gartenbeet. Nur eines verlangt ‘Temple Fire’ – denn sie ist trotz ihrer handlichen Grösse ein stolzes Mitglied der heissblütigen Bougainvillea-Familie: Sonne, ganz viel Sonne. Wer sich also immer schon über einen heissen, exponierten Platz auf der Terrasse oder am Haus geärgert hat, an dem normale Sommerblumen in der Hitze schnell welken, der sollte unbedingt ‘Temple Fire’ kaufen und tropische Farbenpracht zu sich nach Hause holen. Die Blüten (eigentlich sind es die Hochblätter um die eigentlichen, winzigen, unscheinbaren Blüten) sind im Austrieb kupfrig-rötlich und entfalten sich dann zu einem herrlich, intensiven Fuchsia-Pink. Diese Farbenpracht lässt sich schwer beschreiben. Mann muss es einfach mal mit eigenen Augen gesehen haben. Übrigens: Diese Bougainvillea lässt sich natürlich auch in ein Beet pflanzen, aber da man sie frostfrei überwintern muss, ist die ‘Kübelhaltung’ sehr viel praktischer. Dank der unschlagbar niedrigen Höhe ist ‘Temple Fire’ unser Kandidat Nr. 1 für diejenigen, die wenig Platz haben für riesengrosse, mediterrane Schönheiten und die einfach eine Bougainvillea kaufen wollen, die – nun ja – handlich bleibt. 

Vorteile Bougainvillea ‘Temple Fire’

  • Kompakt wachsend
  • Die ideale Kübel-Bougainvillea für kleine Terrassen und Balkone
  • Intensiv leuchtendes Fuchsia-Pink der Hochblätter/Blüten

So pflegt man Bougainvillea ‘Temple Fire’

Standort und Wuchs: Die Zwerg-Bougainvillea bildet wie ihre grossen Schwestern Ranken – allerdings kurze – die aber auch eine Kletterhilfe brauchen. Mit ihren (harmlosen) Dornen hält sie sich an dem Rankgitter fest und hat es bald malerisch überwuchert. Der Standort sollte immer sonnig sein. Je mehr Sonne, desto mehr Blüten. Schatten sollte man also möglichst vermeiden. Helle Hintergründe (auch lichtreflektierende Fenster) helfen zusätzlich, mehr Sonnenstrahlen einzufangen.
 
Boden und Pflanzen: Eine Bougainvillea braucht unbedingt einen lockeren, humushaltigen Boden, der – typisch mediterrane Pflanze – gut drainieren muss, so dass keine Staunässe entsteht. Man stattet den Kübel unten mit einer Drainageschicht aus (Kies, Schotter, Blähton) und füllt ihn dann auf mit einer guten Kübelpflanzenerde, wie man sie im gutsortierten Fachhandel bekommt (oder auch bei uns). Es ist von entscheidender Bedeutung, dass es eine Kübelpflanzenerde ist, denn diese wird angereichert mit Materialen wie Perlit, Vermiculit oder Blähtonstückchen, die dafür sorgen, dass die Erde strukturstabil bleibt und nicht in sich zusammensackt nach ein paar Wochen und die Wurzeln der Pflanzen im Kübel quasi erstickt. Unsere Fruchtbare Erde Nr. 1 ist so eine spezielle, hochwertige Kübelpflanzenerde, die wir extra für alle Pflanzen entwickeln haben, die in den Blumentopf sollen. 

Die Bougainvillea wird vorsichtig in die lockere Kübelpflanzenerde eingesetzt und angegossen, wobei auf Eines unbedingt zu achten ist: Der Wurzelballen der Pflanze darf vor dem Eintopfen NIEMALS aufgerissen werden, so wie man das von anderen Pflanzen kennt und manchmal macht. Das Wurzelsystem einer Bougainvillea verträgt dies nicht, denn er ist nicht besonders stabil. Also die Pflanze vorsichtig aus dem Liefertopf herausgleiten lassen und ebenso vorsichtig in das vorbereitete Loch einsetzen. 

Alle zwei Jahre sollte die Bougainvillea umgetopft werden, wobei man dann wieder so sanft verfahren sollte wie oben und möglichst viel frische Kübelpflanzenerde um den Wurzelballen herum hinzufügen sollte. 

Schnitt: Eine Bougainvillea kann auch im Sommer immer wieder in Form geschnitten werden, aber bei der kleinen ‘Temple Fire’ wird dies kaum nötig sein. Man kann sie aber vor der Einwinterung oder im Frühling, vor dem Umzug in den Garten, ein wenig beschneiden, so dass sich eine gefällige Form ergibt. Wir empfehlen, im Laufe des Sommers verblühte Blüten herauszuschneiden, um eine Knospenbildung anzuregen. 

Giessen: Im Sommer, wenn sie voller Blätter und Blüten steht, braucht eine Bougainvillea viel Wasser. Es muss also regelmässig gegossen werden, aber mit Fingerspitzengefühl, denn wie oben erwähnt, verträgt diese Pflanze keine Staunässe. Im Frühling, nach dem Umzug in den Garten, kann es sein, dass die Pflanze nur noch wenig Blätter hat. Das ist kein Grund zur Sorge und sollte vor allem nicht dazu verleiten, möglichst viel zu giessen. Es sollte nur mässig gegossen werden und immer nur so, dass der Wurzelballen leicht feucht ist und nie ganz austrocknet. Wachsen dann die neuen Blätter und werden Knospen angesetzt, kann das Wasservolumen erhöht werden – zumal wenn das Wetter sich aufheizt. Folgende Methode hat sich als sehr hilfreich erwiesen: Man stellt einen Untersetzer unter den Kübel und füllt diesen morgens an warmen Frühlings- und Sommertagen mit Wasser. Die Pflanze bedient sich dann im Laufe des Tages selbst, wenn es nottut. Das funktioniert natürlich bei Terrakottatöpfen am besten. Am erfolgreichsten ist immer noch die Fingerprobe (auch wenn es bedeutet, Schmutz unter den Fingernagel zu bekommen). 

Wenn die Bougainvillea am Ende des Sommers ins Winterquartier umzieht, bedeutet das auch ein Ende des grossen Durstes. Ab dann wird weniger gegossen. Und wenn die Blätter aufgrund der winterlichen Ruhepause fallen, muss NOCH weniger gegossen werden. Die Pflanze sollte zwar immer einen ganz leicht feuchten Boden haben, aber das bedeutet auch nur wirklich ganz leicht feucht. Zu üppiges Giessen im Winter hat schon so mancher Bougainvillea das Leben gekostet. Also bitte auch im Winterquartier öfters den Wurzelballen kontrollieren und nur bei Bedarf etwas Wasser geben. Das hört sich komplizierter an, als es ist. Man hat aber erfahrungsgemäss den Dreh schnell raus. ‘Temple Fire’ kann aber auch – wenn sie wärmer steht im Winter – die Blätter behalten. Dann muss man natürlich mehr giessen als im fast blattlosen Zustand, das versteht sich von selbst. 

Düngen: Da wir in unseren Breitengraden die Bougainvillea immer im Kübel halten, müssen wir im Sommer auch für regelmässige Düngung sorgen. Wir empfehlen, bei der Pflanzung etwas Langzeitdünger unter die oberste Erdschicht zu mischen (wie zum Beispiel unseren Fruitilizer Saisondünger Plus oder einen ähnlichen Dünger aus dem Fachhandel) und dann im Laufe des Frühlings und Sommer einmal die Woche einen Flüssigdünger mit dem Giesswasser auszubringen. Unser Fruitilizer Instant Bloom eignet sich sehr gut.

Überwinterung: ‘Temple Fire’ mag es im Winter etwas wärmer als so manch‘ andere mediterrane Pflanze. Besonders wohl fühlt sie sich bei Temperaturen zwischen 12 und 17 Grad Celsius. Eine kalte, unbeheizte Garage wäre also nichts für diese subtropische Schönheit. Sie kann sogar noch wärmer stehen, zwischen 18 und 24 Grad, wobei sie dann aber auch sehr hell stehen muss, da sie bei diesen Temperaturen ihre Blätter behält und auf Licht angewiesen ist. Ideal wäre auch eine nicht allzu trockene Luft, so dass man ‘Temple Fire’ zum Beispiel in einem leicht beheizten Flur überwintern kann. Das mangelnde Licht gleich man dann mit einer energiesparenden LED Pflanzenlampe aus, die über der Pflanze angebracht wird. Ein heller, beheizter Wintergarten wäre natürlich ideal, aber das heisst ja nicht, dass alle, die keinen haben, auf ihren Bougainvillea-Traum verzichten müssen. Gerade weil ‘Temple Fire’ so wunderbar kompakt bleibt, ist sie im Winter leicht unterzubringen.

Kurzbeschreibung Bougainvillea ‘Temple Fire’

Blüte: Magenta-fuchsia. Die intensiv farbgebenden Blütenblätter (die Hochblätter) umgeben die eigentliche Blüte, die besteht aus drei kleinen, gelben Röhrenblüten. Zusammen mit den Hochblättern ergibt sich das, was wir als ‘Blüte’ wahrnehmen. 
Blätter: Immergrün, klein, rundlich und spitz zulaufend, Ränder leicht gewellt 
Standort: Sonnig
Wasserbedarf: Im Sommer mittel-hoch, im Winterquartier sehr gering  
Dünger: Einmal wöchentlich Frühling bis Sommer 
Boden: Gute Drainage, locker, humos, etwas höherer Tonanteil vorteilhaft  
Schnitt: Verblühte Blüten im Sommer herausschneiden, leichter Formschnitt im Herbst oder Frühling  
Verwendung: Kübel, Wintergarten, Garten, Haus
Winterhart: Nein. Überwinterung im Haus/Wintergarten/Flur, frostfrei, kühl, hell 
Synonym: Helen Johnson 

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Bougainvillea 'Temple Fire' (0)

Leider gibt es aktuell noch keine Fragen oder Erfahrungsberichte.
Name: Bougainvillea 'Temple Fire' Botanisch: Bougainvillea x buttiana 'Temple Fire'
Blütezeit: Anf. Mai bis Ende Sept. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: rot Sonne: Vollsonne
Boden Schwere: leicht Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: im Winter im geheizten Raum Verwendung: Wege/Mauern, Outdoor, Kübel, Gruppenpflanze, Einzelpflanze
Erhältlich: April bis November
Kundenbewertung 4.0/5
2 Bewertungen

17.06.2020 | 13:07:31
Die Qualität der Pflanzen ist sehr gut. Einfaches Pflanzen in den Kübel. Die intensive Farbe ist faszinierend.

16.06.2020 | 14:09:47
Tempel Fire muss erst noch seine schöne rote Farbe bekommen hoffe kommt noch wenn Sonne scheint und wärmer wird Bougainvillea will ja Wärme und Sonne satt
Interessante Produkte
Himbeere Black Jewel
Zum Produkt
ab CHF 7.98/Pfl. Himbeere Black Jewel Schwarze Himbeere (bot. Rubus occidentalis 'Black Jewel'), trägt an den 2-jährigen Ruten
lieferbar
Im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen CHF 8.80
3 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen CHF 25.40
statt CHF 26.40
6 Pflanzen, je im 1.3L-Topf, gut durchwurzelte Pflanzen CHF 47.90
statt CHF 52.80
Fingerstrauch 'Abbotswood'
Zum Produkt
ab CHF 15.23/Pfl. Fingerstrauch 'Abbotswood' Potentilla fruticosa 'Abbotswood'
lieferbar
starke Pflanze im 5ltr Container CHF 16.90
3 starke Pflanzen, je im 5ltr Container CHF 48.40
statt CHF 50.70
6 starke Pflanzen, je im 5ltr Container CHF 91.40
statt CHF 101.40
Felsenbirne, Kupfer-Felsenbirne
Zum Produkt
ab CHF 34.32/Pfl. Felsenbirne, Kupfer-Felsenbirne Amelachnier lamarckii, wunderschöne Blüte, essbare Früchte, Herbstfärbung
lieferbar
starke Pflanze im 2l Topf CHF 38.10
3 starke Pflanzen, je im 2l Topf CHF 108.90
statt CHF 114.30
6 starke Pflanzen, je im 2l Topf CHF 205.90
statt CHF 228.60
Geissblatt, echtes Geissblatt, Heckenkirsche
Zum Produkt
CHF 20.60 Geissblatt, echtes Geissblatt, Heckenkirsche Lonicera caprifolium
lieferbar
Im 2lt. Topf, Höhe 60-100cm, mit 3 Bambus gestäbt CHF 20.60
Berberitze, Spitzbeere, Warzen-Berberitze
Zum Produkt
ab CHF 19.90/Pfl. Berberitze, Spitzbeere, Warzen-Berberitze Berberis verruculosa
lieferbar
Im 3lt. Topf, Höhe 25-30cm CHF 22.10
3 Pflanzen, je im 3lt. Topf, Höhe 25-30cm CHF 63.40
statt CHF 66.30
6 Pflanzen, je im 3lt. Topf, Höhe 25-30cm CHF 119.40
statt CHF 132.60