Szechuan Pfeffer Pflanze

Zanthoxylum piperitum - angenehm scharf und zitronig

Szechuan Pfeffer Pflanze Zanhoxylum piperitum
Szechuan Pfeffer Pflanze Zanhoxylum piperitum
Szechuan Pfeffer Pflanze Zanhoxylum piperitum
Szechuan Pfeffer Pflanze Zanhoxylum piperitum
Szechuan Pfeffer Pflanze Zanhoxylum piperitum
Szechuan Pfeffer Pflanze Zanhoxylum piperitum
Kein Produktbild vorhanden

Die winterharte Szechuan Pfeffer Pflanze (Zanthoxylum piperitum) kommt dem echten Pfeffer (Piper nigrum) sehr nahe und macht ihm scharfe Konkurrenz. Zanthoxylum piperitum ist eher mit den Zitrusgewächsen verwandt als mit dem Pfeffer, und besitzt dessen Schärfe gepaart mit einer zitronigen Würze, die ihn in Asien schon lange zu einem unvergleichlichen Siegeszug verholfen hat. Bei Verzehr spürt man als erstes ein zitroniges Prickeln, dem dann eine kurze, angenehme Taubheit folgt (ähnlich wie nach dem Genuss kohlensäurehaltiger Getränke).

Die Szechuan Pfeffer Pflanze wurde nach der chinesischen Provinz Sichuan benannt, die wegen ihrer traditionsreichen Küche – beruhend auf den vier Grundrichtungen "frisch", "scharf", "heiss" und "wohlduftend" – in ganz China hochgelobt wird. Die rotbraunen, getrockneten und runzlig aussehenden Samenkapseln besitzen komplexe, harmonische Aromen, die perfekt in unsere europäischen Regionalküchen passen und diese mit neuen Nuancen bereichern. Szechuan Pfeffer ist in seiner Heimat Teil des berühmten Fünf-Gewürze-Pulvers und wird für Suppen ebenso verwendet wie für vielfältige Gemüse-, Fleisch- und Fischgerichte.

Vorteile der Szechuan Pfeffer Pflanze

  • Aparter Strauch bzw. Kleinbaum mit einer Endhöhe von knapp 3 Metern
  • Attraktives Laub: Jedes Blatt 9-14 cm lang, besetzt mit 15-19 kleinen Mini-Blättchen
  • Minziger/zitroniger Duft beim Zerreiben der Blätter
  • In China auch als Heilpflanze in der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) verwendet 
  • Stamm und Triebe sind mit Dornen besetzt, was den Strauch exotisch aussehen lässt
  • In Mitteleuropa winterhart

Der beste Standort für die Szechuan Pfeffer Pflanze

Im heimischen Garten sollte die Szechuan Pfeffer Pflanze sonnig bis halbschattig stehen. Ideal wäre ein Platz, der im Winter vor allzu eisigen Winden geschützt ist.

Der beste Boden für die Szechuan Pfeffer Pflanze

Die Szechuan Pfeffer Pflanze stellt wenig Ansprüche und toleriert humusreiche, fette Böden ebenso wie sandige, nährstoffarme. Auch in Bezug auf den pH-Wert ist die Szechuan Pfeffer Pflanze flexibel und wächst in leicht alkalischen Böden ebenso wie in eher sauren Böden. Natürlich hat sie aber auch eine "comfort zone", in der sie am besten gedeiht: Ideal wäre ein durchlässiger Boden mit sowohl Humus als auch etwas Lehm, der zudem feucht und leicht sauer ist.

Szechuan Pfeffer pflanzen

Bei der Pflanzung im Garten mischt man Pflanzerde (Lubera’s Fruchtbare Erde Nr. 2) unter den Aushub. Wenn der pH-Wert des Gartenbodens sehr hoch nimmt man die sauer wirkende Fruchtbare Erde Nr. 3, um die Gartenerde am Pflanzort mit Nährstoffen anzureichern und die Bodendurchlässigkeit zu erhöhen.
Sollte die Szechuan Pfeffer Pflanze in einem Kübel stehen, was sehr gut möglich ist, unbedingt eine Kübelpflanzenerde wie die Fruchtbare Erde Nr. 1 verwenden.

Giessen

Junge Pflanzen müssen regelmässig gegossen werden, ältere Exemplare nur bei anhaltender Trockenheit. Wichtig ist, dass die Szechuan Pfeffer Pflanze stets mässig feucht steht, wobei die gefürchtete Staunässe natürlich vermieden werden muss (bei der Pflanzung in sehr schwere Böden tiefgründig Kompost, Pflanzerde, evtl. auch Lavasplit, Kies o.ä. unter dem Ballen einarbeiten).

Szechuan Pfeffer Pflanze düngen

Die Szechuan Pfeffer Pflanze kommt mit wenig Dünger aus. Im Garten genügt es, im Frühling einen Langzeitdünger (z.B. den Frutilizer® Saisondünger Plus) einzuarbeiten und ansonsten im Frühling und Herbst den Bereich um den Stamm mit ein paar Schaufeln Kompost zu mulchen. Als Kübelpflanze kann der Szechuan Pfeffer vom Frühling bis zum Sommer einmal im Monat (grössere Exemplare auch vierzehn-tägig) einen Flüssigdünger bekommen (z.B. den Frutilizer® Instant Bloom).  

Szechuan Pfeffer Pflanze schneiden

Normalerweise braucht die Szechuan Pfeffer Pflanze keinen Rückschnitt. Wenn man möchte, kann man im zeitigen Frühling einzelne Äste herausschneiden bzw. einkürzen, um eine gefälligere Form zu erzielen.

Winterhärte der Szechuan Pfeffer Pflanze

Gut eingewachsene, ältere Exemplare der Szechuan Pfeffer Pflanze sind in Mitteleuropa gut winterhart. Junge Pflanzen sollten aber in den ersten Wintern unbedingt etwas geschützt werden. Dies kann durch eine Mulchschicht aus Kompost sowie Blätter und Tannenzweige am Boden geschehen als auch durch das Umwickeln der kleinen Pflanze mit einem atmungsaktivem Winterschutzvlies.

Zubereitung der Samenkapseln und der Blätter

Die kleinen Kapselfrüchte von Zanthoxylum piperitum platzen ab September auf und zeigen rundliche, schwarze, sehr kleinen Samen im Inneren der Kapseln. Diese entfernt man, denn sie enthalten keinerlei Aroma. Dies geschieht am besten nach dem Trocknen der ganzen Kapseln. Diese sind es nämlich, auf die Hobby- und Profiköche auf der ganzen Welt es abgesehen haben, denn nur sie enthalten das wunderbar pfeffrig-zitronige Aroma, das die Szechuan Pfeffer Pflanze so berühmt gemacht hat. Die getrockneten Kapseln können geröstet werden (erhöht das Aroma, muss aber nicht sein) und können als Ganzes in Speisen mitgegart und vor dem Servieren entfernt werden. Man kann die getrockneten Kapseln aber auch mörsern oder in einer elektrischen Mühle mahlen und als Pfefferersatz bzw. als Zutat zu allen möglichen Gewürzmischungen in der Küche verwenden. Szechuan Pfeffer gibt Gemüse-Schmorgerichten den gewissen Kick, sorgt für spannende Noten in Dips und Sossen, und verfeinert Fisch-, Fleisch-, Reis- und Pastagerichte.

Die Blätter können wie Lorbeer in der Winterküche verwendet werden oder aber als Heiltee für kurze Kuren verwendet werden. Wir empfehlen dies aber nicht – nicht, weil wir etwas gegen Heiltees hätten, sondern weil die Szechuan Pfeffer Blätter eine starke Wirkung haben und die Anwendung mit einem Heilkundigen oder Arzt abgestimmt werden sollte. Wir empfehlen lediglich die Anwendung als Zusatz-Gewürz beim Kochen.

Kurzbeschreibung Szechuan Pfeffer Pflanze

Blüte: Klein, gelbgrün, becherförmig, Trugdolden
Blütezeit: Mai bis Juni
Früchte: Essbare, rotbraune Samenkapseln im Herbst
Blätter: Sommergrün, im Herbst gelb, aromatisch, gefiedert/gesägt
Dornen: An Stamm und Trieben
Höhe/Breite: 2-3 Meter hoch, 1-2 Meter breit
Wuchs: Aufrecht, buschig, im Alter eine Halbkrone ausbildend
Standort: Sonne, Halbschatten
Boden: Nährstoffreich, humos, durchlässig, sandig bis lehmig, alkalisch bis sauer
Wasserbedarf: Mittel
Winterhärte: Gut
Verwendung: Einzelstellung, Kübel, Nektarpflanze, Fruchtschmuck, Heilpflanze
Synonyme: Anispfeffer, Zitronenpfeffer, Chinesischer Pfeffer, Bergpfeffer, Blütenpfeffer, Japanischer Pfeffer, Gewürzpfeffer

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Szechuan Pfeffer Pflanze (0)

Name: Szechuan Pfeffer Pflanze Botanisch: Zanthoxylum piperitum
Blütezeit: Anf. Jun. bis Ende Jun. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: weiss Endhöhe: 2m - 4m
Endbreite: 100cm - 2m Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Erhältlich: März bis November
#1 von 3 - Die Vorteile von Szechuan Pfeffer - erklärt von Chris Smith, der Gründer von Pennard Plants
#2 von 3 - Eine Ampelpflanze für einen schattigen Standort - Hängefuchsien
#3 von 3 - Winterharte Fuchsien