Stockrose (9 Artikel)

Stockrose kaufen pixabayStockrosen oder Stockmalven (botanisch Alcea) sind stattliche Pflanzen, die bis zwei Meter hoch werden und das Gartenbild im Sommer prägen.

Weitere wertvolle Informationen über Stockrosen...
Sortieren:
Alcea rosea Spotlight-Series 'Polarstar'
Zum Produkt
ab ¤ 5,14/Pfl. Alcea rosea Spotlight-Series 'Polarstar' Garten-Stockrose
lieferbar
1 Pflanze im 1 lt. Vierecktopf ¤ 5,71
statt ¤ 5,95
3 Pflanzen im 1 lt. Vierecktopf ¤ 16,32
statt ¤ 17,85
6 Pflanzen im 1 lt. Vierecktopf ¤ 30,82
statt ¤ 35,70
Alcea rosea Spotlight-Series 'Sunshine'
Zum Produkt
ab ¤ 5,14/Pfl. Alcea rosea Spotlight-Series 'Sunshine' Garten-Stockrose
lieferbar
1 Pflanze im 1 lt. Vierecktopf ¤ 5,71
statt ¤ 5,95
3 Pflanzen im 1 lt. Vierecktopf ¤ 16,32
statt ¤ 17,85
6 Pflanzen im 1 lt. Vierecktopf ¤ 30,82
statt ¤ 35,70
Alcea rosea Spotlight-Series 'Mars Magic'
Zum Produkt
ab ¤ 5,14/Pfl. Alcea rosea Spotlight-Series 'Mars Magic' Garten-Stockrose
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Alcea rosea 'Pleniflora'  rosa
Zum Produkt
ab ¤ 3,53/Pfl. Alcea rosea 'Pleniflora' rosa Gefüllte Malve
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Alcea rosea 'Pleniflora'  gelb
Zum Produkt
ab ¤ 3,53/Pfl. Alcea rosea 'Pleniflora' gelb Gefüllte Malve
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Alcea rosea Spotlight-Serie 'Blacknight'
Zum Produkt
ab ¤ 5,14/Pfl. Alcea rosea Spotlight-Serie 'Blacknight' Garten-Stockrose 'Blacknight': Ausdauernde Stockrose mit purpurschwarzen Blüten
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Alcea rosea 'Nigra'
Zum Produkt
ab ¤ 3,53/Pfl. Alcea rosea 'Nigra' Beet-Stockrose 'Nigra': Zweijährige Stockrose mit fast schwarzen Blüten
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Alcea rosea 'Pleniflora'  rot
Zum Produkt
ab ¤ 3,53/Pfl. Alcea rosea 'Pleniflora' rot Gefüllte Malve
Zur Zeit leider nicht lieferbar
Alcea rosea 'Pleniflora'  weiß
Zum Produkt
ab ¤ 3,53/Pfl. Alcea rosea 'Pleniflora' weiß Gefüllte Malve
Zur Zeit leider nicht lieferbar

Weitere Informationen über Stockrosen

Sie gehören zu den Malvengewächsen und haben, obwohl es ihr Name suggeriert, mit den echten Rosen botanisch gesehen gar nichts am Hut. Umgangssprachlich nennt man die Malven oft auch 'Bauernrosen'. Dieser Name bezieht sich auf ihre traditionelle Verwendung als Bauerngartenstaude. Wer eine Stockrose kaufen will, findet im Lubera-Shop eine grosse Auswahl verschiedener Sorten .

Die klassischen Sommerblumen gibt es in vielen Farben von Weiss über Rosa und Apricot bis hin zu dunklem Bordeaux. Im Sonnenlicht und insbesondere im Gegenlicht entfalten sie eine tolle Leuchtkraft und bringen Fröhlichkeit in den Garten. Maurice Maggi, Schweizer Guerilla-Gärtner der ersten Stunde, hat der Stockrose in der Stadt Zürich zu grosser Berühmtheit verholfen, indem er die Blume zu seinem Markenzeichen machte. Unerkannt begann er in den 1980ern in den Baumscheiben der Zürcher Innenstadt Malven zu säen und verzauberte mit seinen "Blumengraffitis" ganze Strassenzüge. Er setzte damit ein Zeichen für mehr Natur in der Stadt.

Trotz ihrer auffälligen Erscheinungsform wirken die hohen Blütenstängel, die im Sommer dicht mit Blüten besetzt sind, sehr natürlich und passen nicht nur ins Zierbeet, sondern ebenso in naturnah gestaltete Gärten. Über die Herkunft der Stockrose findet man unterschiedliche Angaben. Gemäss Wikipedia könnte sie vom Balkan oder aus Süditalien stammen und wird als Kulturhybride beschrieben, die ursprünglich auf die Blass-Stockrose (Alcea biennis) zurückgeht.

Hollyhock Mallow pixabay
 

Stockrose: Blütezeit

Hochsaison der Stockrosen ist Juni bis Oktober. Bis sie allerdings blühen, dauert es eine ganze Weile, denn bei den Stockmalven handelt es sich um zwei- bis mehrjährige Stauden, die im ersten Jahr lediglich eine Blattrosette bilden und erst in der darauffolgenden Saison den Blütenstängel ausbilden. Am schönsten kommen sie in Gruppen gepflanzt zur Geltung. Wer verschiedene Sorten mischt, malt spannende Bilder in den Garten. Zu den Stockrosen gehören Züchtungen mit einfachen sowie solche mit gefüllten Blüten. Einfache Blüten hat beispielsweise die tief-dunkelrote Alcea rosea 'Nigra' oder die weisse Sorte Alcea rosea Spotlight-Series 'Polarstar'. Zu den Sorten mit gefüllten Blüten zählen Alcea rosea 'Pleniflora' in zartem Hellgelb oder Alcea rosea 'Pleniflora' in rosa. Die Stockmalven mögen einen sonnigen bis halbschattigen Platz mit nährstoffreichem, durchlässigem Untergrund. Im Frühling wirkt eine Kompostgabe unterstützend für Wachstum und Blütenbildung.

Stockrosen-Aussaat

Stockrosen gelten zwar als zweijährig, können aber teilweise und je nach Sorte auch über mehrere Jahre blühen, wenn man sie nach der Blüte konsequent zurückschneidet. Wer allerdings Samen gewinnen will, lässt die Blütenstängel stehen. Sobald die Samenkapseln reif sind, sammelt man sie ein und sät die Samen im kommenden Mai an der gewünschten Stelle im Garten oder in Aussaatschalen. Lässt man die abgeblühten Stängel stehen, säen sich die Malven auch problemlos von selbst aus und man kann später mit gezieltem Jäten steuern, wo man sie haben will und wo lieber nicht. Im Lubera-Shop steht ein Sortiment verschiedener Stockrosen-Samen für Ihren Garten zur Verfügung, darunter die aparte Stockrose 'Nigra' mit tiefdunkelroten Blütenblättern.

Wann pflanzt man Stockrosen? Wer statt Samen fertige Pflanzen kauft, setzt diese ab Mai oder auch im Herbst direkt ins Beet. Der ideale Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen beträgt rund 50cm. Obwohl Stockmalven sehr tief wurzeln, ist es ratsam, sie in den Sommermonaten mit einem Stab stützen, damit sie dem Wind gut standhalten und nicht abknicken. Wer auf seiner Terrasse einen besonderen Akzent setzen möchte, zieht Stockrosen im Kübel. Im ersten Jahr empfiehlt es sich, den Topf über den Winter an einen geschützten Ort zu stellen und mit Noppenfolie oder einer Holzwollematte einzupacken.

Die Stockrose schneiden

Um die Chancen zu erhöhen, dass die Stockrose mehrere Jahre hintereinander blüht, schneidet man sie gleich nach der Blüte zurück, damit keine unnötige Kraft in die Samenbildung verloren geht. Allerdings ist es auch sehr empfehlenswert, einige der abgeblühten Stängel über den Winter stehen zu lassen. Sie sind nicht nur schön anzusehen im winterlichen Garten, sondern bieten auch Insekten einen Unterschlupf.

Stockrose-Krankheiten

Stockrosen sind robuste Pflanzen, können aber vom Malvenrost befallen werden.  Dabei bilden sich braungelbe Flecken auf der Blattoberseite sowie rötliche Punkte auf der Blattunterseite. Befallene Blätter müssen entfernt und im Müll entsorgt werden, um die weitere Ausbreitung zu verhindern. Präventiv sollten die Malven nie an einem zu trockenen Standort stehen. Ebenso beim Giessen nie die Blätter benetzen, sondern direkt in den Wurzelbereich wässern. Der Standort sollte zudem möglichst offen und sonnig sein, damit die Blätter nach einem Regen schnell abtrocknen können.

Alte Färber- und Heilpflanze

Die Stockrose hat in der Heilkunde eine lange Geschichte. Sie enthält unter anderem Gerb- und Schleimstoffe und gilt als entzündungshemmend. Am konzentriertesten sind die Wirkstoffe in der Blüte zu finden. Die Malve wird eingesetzt bei Entzündungen der Atemwege, aber auch bei Verdauungsbeschwerden. Ebenso ist sie eine klassische Färberpflanze, die als Lebensmittelfarbe, aber auch zum natürlichen Färben von Wolle eingesetzt werden kann.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Stockrosen (0)

Leider gibt es aktuell noch keine Fragen oder Erfahrungsberichte.