Birne Gräfin von Paris

Pyrus communis

Birne Gräfin von Paris
Birne Gräfin von Paris
Birne Gräfin von Paris
Birne Gräfin von Paris
Birne Gräfin von Paris
Birne Gräfin von Paris
Birne Gräfin von Paris
Birne Gräfin von Paris
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile Birne 'Gräfin von Paris'

  • Zuverlässige und sehr ertragreiche Sorte
  • Saftig gelbes feinschmelzendes Fruchtfleisch, leicht gewürzt im Geschmack
  • Ideale Tafelbirne oder zum Backen

Kurzbeschreibung Birne 'Gräfin von Paris'

Grösse: 6-8m hoch und 4-6m breit
Wuchs: schwach bis mittelstarken Wuchs
Standort: sonnig bis halbschattig
Boden: normaler nährstoffreicher Boden
Reifezeit: Mitte September bis November
Blütezeit: April bis Mai
Lagerfähigkeit: bis Januar lagerbar
Frucht Aussehen/Form: bildet mittelgrosse Früchte, länglich, grüngelb mit goldbrauner Berostung
Geschmack: feinschmelzendes Fruchtfleisch, leicht gewürzt im Geschmack
Herkunft/Geschichte: Eine Gräfin die überdauert. Bereits 1884 züchtete der Gärtner William Fourcine aus Dreux in Frankreich diese Sorte. Die Sorte fand auch schnell in Deutschland ihre Liebhaber. So war sie bereits 1889 in Deutschland weit verbreitet. Die Sorte zeichnet sich durch hohe Fruchtbarkeit und hohem Ertrag aus.
Befruchtung: selbstunfruchtbar, brauchen aber keinen in der Nähe stehenden Befruchter, da die Insekten & Bienen zur Blütezeit genug Pollen auf sich tragen um eine Befruchtung zu ermöglichen.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Birne Gräfin von Paris (0)

Name: Birne Gräfin von Paris Botanisch: Pyrus communis
Blütezeit: Anf. April bis Ende Mai Reifezeit: Mitte Sept. bis Anf. Nov.
Blätterfarbe: grün Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: feucht Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer Verwendung: Wildgarten, Gruppenpflanze, Einzelpflanze
Laubkleid: laubabwerfend Erhältlich: Februar bis Dezember