Apfelbaum 'Spartan'

Malus 'Spartan' - Der süsse, rote knackige Winterapfel, auch für kalte Regionen

Apfel Spartan - Hochstamm
Apfel Spartan - Hochstamm
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile Apfelbaum Spartan

  • gut für Höhenlagen geeignet
  • knackig, aromatisch, sehr saftig bei regelmässigen Erträgen
  • gute und lagerfähige Tafel- und Wirtschaftsapfel Sorte
  • ausgezeichneter Pollenspender und -Empfänger

Von Kindern gemocht und bei allen erwachsenen Feinschmeckern ebenso hoch in der Gunst, gehört der Apfelbaum ‘Spartan’ von Lubera zu den Herbst- und Winteräpfeln, die sich besonders an Liebhaber des etwas eigenwilligen Aromas richten. Es mag daran liegen, dass wir es bei den im Fruchtfleisch sehr fein strukturierten und überaus saftigen Äpfeln mit einem aussergewöhnlichen weinartigen Touch beim Geschmack zu tun haben oder ist er aufgrund seiner appetitlichen dunkelroten Färbung so beliebt, bei der einem das Wasser im Mund von allein zusammenläuft. So richtig durchgesetzt hat sich diese Apfelsorte im mitteleuropäischen Raum zwar noch nicht, aber sein Freundeskreis nimmt ständig zu.

Geschichte des ‘Spartan’ Apfelbaums

Allerdings ist er für eine «alte» Traditionssorte» wohl auch etwas zu jung an Jahren. Der erste Apfelbaum ‘Spartan’ hat 1926 bei R. C. Palmer an der Federal Agriculture Research Station, Summerland, British Columbia, Kanada das Licht der Welt erblickt. Die Markteinführung des von den Eltern ‘McIntosh’ & ‘Yellow Newtown Pippin’ stammenden Sprösslings startete 1936. Seine Besitzer schätzen die vergleichsweise hohe Anspruchslosigkeit dieses pflegeleichten Apfelbaums und loben seine robusten Wuchseigenschaften, sofern der richtige Platz für ihn im Garten gefunden wurde und das Wetter langfristig zumindest einigermassen mitspielt.

Welche Standortansprüche gelten für den Apfelbaum 'Spartan'?

Da beim Hochstamm Apfelbaum 'Spartan' von einer langen, meist über mehrere Generationen währenden Lebenserwartung ausgegangen werden kann, ist der beste Platz für Ihre Neuanpflanzung gerade gut genug. Daher:

  • Bieten Sie ihm eine möglichst sonnige Stelle auf Ihrem Gartengrundstück. Ein sonniger Standort bringt Ihnen später wesentlich mehr Früchte.
  • Die Flachwurzeln am Apfelbaum sind sehr fein, sodass sie Staunässe auf längere Zeit nicht vertragen. Stark lehmhaltig darf der Untergrund ebenfalls nicht sein. Optimal für einen gesunden und kräftigen Wuchs ist ein lockerer humoser Boden.
  • Pflanzen Sie möglichst immer im Herbst, so kann sich der junge Baum am besten an seinen Standort gewöhnen. Wenn Sie bei Lubera einen dreijährigen Apfelbaum 'Spartan' – Hochstamm kaufen, braucht es jedoch etwas Geduld bis zur ersten Ernte.

Was ist beim Apfelbaum Pflanzen wichtig?

Der ausgewählte Standort wird nun insofern vorbereitet, dass Rasen und mehrjährige Unkräuter zunächst sorgfältig entfernt werden. Gehen Sie beim Einpflanzen folgendermassen vor:

  • Zunächst wird mit einem scharfen Spaten etwa ein Quadratmeter Rasenstück entfernt.
  • Graben sie ein grosszügig dimensioniertes Pflanzloch in wenigstens doppelter – besser dreifacher - Grösse des Wurzelballens und arbeiten Sie zwei bis drei Schippen gut verrotteten Stallmist oder Kompost in den Boden ein.
  • Wenn Sie einen Apfelbaum 'Spartan' – Hochstamm bei Lubera kaufen, den wir als Containerpflanze ausliefern, wird ein Stützpfahl benötigt, der schräg eingeschlagen werden muss, um den Wurzelballen nicht zu beschädigen. 
  • Häufen Sie in der Mitte des Pflanzlochs einen kleinen Erdhügel an. Danach wird der Baum vorsichtig aus dem Container entfernt und rings um seinen Wurzelbereich mit einem Messer oder Schraubendreher aufgerissen. Beim Einsetzen in die Grube muss darauf geachtet werden, dass die Wurzeln vollständig zu den Aussenseiten hin verteilt werden. Die Pflanztiefe ist optimal, wenn die Erdspuren am Stamm aus unserer Baumschule etwa einen Zentimeter über der späteren Erdoberfläche liegen. 
  • Das Pflanzloch kann jetzt zugefüllt werden – bitte so sorgfältig wie möglich, da sich zwischen den Wurzeln möglichst keine Hohlräume bilden sollen.
  • Zum Schluss wird das Erdreich noch ein wenig festgetreten und – wie in den folgenden Wochen ebenfalls – grosszügig gewässert. Der Stamm wir jetzt noch mit einem speziellen Baumgurt (oder zwei) an den Pfahl gebunden. Erleichtern Sie ihrem Apfelbaum 'Spartan' – Hochstamm mit ein paar Schippen organischen Mulch das Anwachsen (der Stamm selbst bleibt möglichst frei!). Dadurch lässt sich die Feuchtigkeit um den Wurzelbereich herum besser halten und der Wuchs von Unkräutern wird unterdrückt.

Apfelernte der Apfelsorte ‘Spartan‘ 

Die mittelgrossen bis grossen und wenig säurehaltigen Äpfel dieser delikaten Liebhabersorte können etwa ab Mitte September geerntet werden und erreichen ihre beste Genussreife zwischen November und Dezember. 

Aussehen der ‘Spartan‘ Äpfel

Die Fruchtfärbung kann sehr unterschiedlich ausfallen und variiert mitunter selbst am gleichen Baum zwischen braun-rot und beinahe violett. Je nach klimatischen Verhältnissen sind einzelne Äpfel oft sogar nur sonnenseitig mit einem kräftig-leuchtenden Rot überzogen. Die kugeligen bis breitkugeligen und mitunter unsymmetrischen Früchte sind bei einem bereits über mehrere Jahre etablierten Apfelbaum 'Spartan' zwischen 63-77 mm breit sowie etwa 55-65mm hoch. Ihr Fruchtfleisch ist grünlich bis weiss, mittelfest, feinzellig und ausgesprochen saftig. 

Verwendungsmöglichkeiten der ‘Spartan‘ Äpfel

‘Spartan‘ Äpfel sind ausgezeichnete Tafeläpfel und lassen sich hervorragend zu Säften verpressen und bestens für die Herstellung von Gelee, Marmelade und Kompott geeignet. Und als Bratapfel um die Weihnachtszeit herum sind die zu dieser Zeit vollständig ausgereiften Früchte vom Apfelbaum 'Spartan' der ultimative Hochgenuss für die ganze Familie. 

Kurzbeschreibung Apfel Spartan

Grösse: 4 bis 6m hoch und 4 bis 6m breit
Wuchs: mittelstark buschig, breit, Wuchsfreudigkeit etwa 40 cm / Jahr
Standort: sonnig bis halbschattig
Boden: kommt mit nahezu jedem Boden zurecht
Reifezeit: Mitte September 
Blütezeit: Anfang bis Ende April
Lagerfähigkeit: bis Januar unter idealen Bedingungen
Frucht Aussehen/Form: mittelgross, dunkelrot, auffällig leuchtend kräftig gerötet 
Geschmack: knackig, aromatisch, mittelsüss  
Herkunft/Geschichte: Entstanden ist der Apfelbaum Spartan aus den Eltern ‘McIntosh’ und ‘Yellow Newton Pippin’ in einer Versuchsstation in Kanada 1936. So übernahm er eher einige Eigenschaften der Eltern, wie ein leichtes Parfüm ähnlich des ‘McIntosh’. Mit Ihm erhielt man den ersten Apfel aus einem wissenschaftlichen Programm zur Züchtung neuer Apfelsorten. Bis zu diesem Zeitpunkt waren neue Sorten eher zufällig von Obstbauern gefunden und vermehrt worden. Spartan eignet sich am besten zum Sofortessen aufgrund seiner eher geringen Lagerfähigkeit. 
Befruchtung: selbstunfruchtbar, brauchen aber keinen in der Nähe stehenden Befruchter, da die Insekten und Bienen zur Blütezeit genug Pollen mit sich tragen, um eine Befruchtung zu ermöglichen.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Apfelbaum 'Spartan' (0)

Name: Apfelbaum 'Spartan' Botanisch: Malus
Blütezeit: Anf. April bis Ende April Reifezeit: Ende Sept.
Blätterfarbe: grün Blütenfarbe: weiss
Sonne: Halbschatten, Vollsonne Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken
Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Einzelpflanze
Süsse: mittelsüss Laubkleid: laubabwerfend
Erhältlich: Februar bis November
#1 von 12 - Obsthochstämme erziehen – lernen aus 35-jähriger Erfahrung
#2 von 12 - Obsthochstämme – wieviel Zeit brauchen sie?
#3 von 12 - Führung mit dem Obstzüchter durch den Ippenburger Küchengarten: Rückschnitt der Obstbäume
#4 von 12 - Ausdünnen von Äpfeln
#5 von 12 - Wie erziehe ich eine Obstbaumhecke in meinem Garten?
#6 von 12 - Wie werden die einjährigen Schnurbäume geschnitten?
#7 von 12 - Wie schneide ich einen jungen Apfelbaum
#8 von 12 - Die Färbung der Apfelfrüchte im Herbst
#9 von 12 - Wie schütze ich Apfelblüten vor Frost
#10 von 12 - Schneiden im Garten 2011 Inderkum 5v10 - 3-fach veredelter Apfelbaum
#11 von 12 - Der richtige Zeitpunkt zur Apfelernte
#12 von 12 - Pflanzschnitt bei Apfelbaeumen