Heidelbeeren Buddy Blue & Pink Lemonade

Pink-blaues Duo

Heidelbeer-Duo Buddy Blue & Pink Lemonade
Heidelbeer-Duo Buddy Blue & Pink Lemonade
Pinkbeere
Pinkbeere
Heidelbeere Pinkbeere® Pink Lemonade®
Heidelbeere Pinkbeere® Pink Lemonade®
Heidelbeere Pinkbeere® Pink Lemonade®
Heidelbeere Pinkbeere® Pink Lemonade®
Heidelbeere Pinkbeere® Pink Lemonade®
Heidelbeere Pinkbeere® Pink Lemonade®
Heidelbeere Pinkbeere® Pink Lemonade®
Heidelbeere Pinkbeere® Pink Lemonade®
Früchte
Früchte
reife Früchte
reife Früchte
Früchte
Früchte
unreife Früchte
unreife Früchte
Blüten
Blüten
Kein Produktbild vorhanden

Das perfekte pink-blaue Befruchter-Duo! Gerade der Hintergrund der Rabbiteye-Heidelbeeren macht Buddy Blue zum perfekten Kumpel für Pink Lemonade . Unsere Versuche in den letzten Jahren haben gezeigt, dass Pink Lemonade® alleine Früchte trägt, dass aber der Ertrag zu wünschen übrig lässt. Das Dazupflanzen einer anderen, genetisch verwandten Heidelbeere wirkt da wahre Wunder. Dabei hat bei uns die späteste Kulturheidelbeere Buddy Blue, die zur sogenannten Rabbiteye-Blueberry-Gruppe gehört, den besten Erfolg gezeigt. Und wirklich, forscht man nach dem Stammbaum von Pink Lemonade®, so stellt man schnell fest, dass auch in ihren „Adern“ ein gehöriger Teil Rabbiteye-Blut fliesst.

Hier finden Sie weitere Infos zu den einzelnen Sorten:

Heidelbeere Buddy Blue

Heidelbeere Buddy Blue
Heidelbeere Buddy Blue
Späteste Heidelbeere und Befruchtersorte für Pink Lemonade
Heidelbeeren vom Juni bis Anfang Oktober? Ist das möglich? Buddy Blue schliesst sozusagen noch die letzte Lücke in diesem Konzept als späteste Sorte, die im September, teilweise folgernd bis in den Oktober hinein reif wird und so die blaue Herrlichkeit um 1 Monat verlängert. Buddy Blue gehört zur Gruppe der sogenannten Rabbiteye-Heidelbeeren, die so genannt werden, weil die reifenden weiss-rot gepunkteten Früchte offenbar an die Augen der Albino-Kaninchen erinnern. Wie dem auch sei, diese halbimmergrüne Heidelbeerart und ganz speziell diese Sorte ist auch bei uns voll winterhart, verliert dann aber in kalten Wintern den grössten Teil der Blätter. Während die normalen Kulturheidelbeeren, die die Amerikaner Northern Highbush Blueberries nennen, weitgehend selbstfruchtbar sind, sind die Rabbiteyes vielfach auf Befruchtung durch andere Sorten angewiesen; wir haben jedoch bei Buddy Blue auch alleinstehend genügend Ertrag festgestellt.

Aber gerade der Hintergrund der Rabbiteye-Heidelbeeren macht Buddy Blue zum perfekten Kumpel für Pink Lemonade . Unsere Versuche in den letzten Jahren haben gezeigt, dass Pink Lemonade® alleine Früchte trägt, dass aber der Ertrag zu wünschen übrig lässt. Das Dazupflanzen einer anderen, genetisch verwandten Heidelbeere wirkt da wahre Wunder. Dabei hat bei uns die späteste Kulturheidelbeere Buddy Blue, die zur sogenannten Rabbiteye-Blueberry-Gruppe gehört, den besten Erfolg gezeigt. Und wirklich, forscht man nach dem Stammbaum von Pink Lemonade®, so stellt man schnell fest, dass auch in ihren „Adern“ ein gehöriger Teil Rabbiteye-Blut fliesst.
  • Reife: September bis Oktober, sehr folgernd, in der Schweiz und in Süddeutschland Ende August bis Ende September, in Mittel und Norddeutschland September bis Mitte Oktober
  • Früchte: Hellblau, mittelgross bis gross; in grossen, dichten Trauben
  • Geschmack: gutes Aroma, mit stärker akzentuierter Säure als bei den Sommersorten
  • Ertrag: mittelhoch, aber sehr langgezogen folgernd, die Früchte platzen auch bei häufigem Regen nicht auf und beginnen nicht zu faulen
  • Wuchs/Gesundheit: stark und eher breit, typisches, fast wie mit Puder überzogenes, weiss-blau-grünes Blatt; aufgrund des Rabbiteye-Einflusses ist diese Sorte halbimmergrün, hat aber gute Frostresistenz. Dennoch wenn möglich nicht zu exponiert in die Vollsonne pflanzen. Meiner Meinung nach das schönste Blattkleid aller Heidelbeeren!
  • Befruchtung: Buddy Blue ist aufgrund seiner Artverwandtschaft der ideale Befruchter von ® Pink Lemonade®; selber scheint die Sorte aber genügend selbstfruchtbar zu sein, zeigt aber in der Zusammenpflanzung mit normalen Heidelbeersorten wie Duke, Bluecrop, Blueroma, Bluedessert doch etwas bessere Erträge!

Heidelbeere Pinkbeere® Pink Lemonade®

Heidelbeere Pinkbeere® Pink Lemonade®
Heidelbeere Pinkbeere® Pink Lemonade®
Süsse Beeren und tolle Zierde für jedes Moorbeet
Forscht man nach dem Stammbaum von Pink Lemonade®, so stellt man schnell fest, dass in ihren „Adern“ ein gehöriger Teil Rabbiteye-Blut fliesst. Vor diesem Hintergrund der Rabbiteye-Heidelbeeren ist die Heidelbeer-Sorte Buddy Blue der perfekte Kumpel für Pink Lemonade. Unsere Versuche in den letzten Jahren haben gezeigt, dass Pink Lemonade® alleine Früchte trägt, dass aber der Ertrag zu wünschen übrig lässt. Das Dazupflanzen einer anderen, genetisch verwandten Heidelbeere wirkt da wahre Wunder. Dabei hat bei uns die späteste Kulturheidelbeere Buddy Blue, die zur sogenannten Rabbiteye-Blueberry-Gruppe gehört, den besten Erfolg gezeigt.
 
  • Reife: August/September, etwas folgernd
  • Früchte: in der Vegetation sind die Früchte zunächst hellgrün, dann hellrosa, schliesslich zur Reife hin tiefrosa-pink
  • Geschmack: süss, mit einer festen, angenehmen Textur
  • Ertrag: hoher sicherer Ertrag
  • Wuchs/Gesundheit: sehr aufrecht, buschig wachsend, mit feinen, zugespitzten Blättern, kann ausgewachsen nach 7-10 Jahren bis 120-150cm hoch werden
  • Standort: verlangt Moorbeet, kann gut auch als Zier-Fruchtpflanze in
  • ein gemischtes Beet, in ein Mixed Border, gepflanzt werden.
  • (Kreuzung: V. corymbosum x Delite (V. ashei), Züchter: Mark Ehlenfeldt, USDA-ARS)
 
Tipps für Pinkbeeren® und halbimmergrüne Heidelbeeren
 
  • Pinkbeere ist selbstfruchtbar, keine Frage. Idealerweise aber kombiniert man Pinkbeeren mit der Blaubeere Buddy Blue, die als zusätzliche Befruchtersorte dient und somit ein Maximum an Ertrag erzielt werden kann.
  • Halbimmergüne behalten im Winter einen Teil ihrer Blätter und verdunsten dadurch Wasser. Sie sind deshalb auf Wassernachschub angewiesen (in gefrorenem Boden nicht gewährleistet)
  • idealerweise stehen Halbimmergrüne Heidelbeeren im Halbschatten
  • wenn sie voll zur Sonne exponiert sind, lohnt es sich, die Triebe zusammenzubinden, so dass sie sich selber etwas beschatten
  • bei sehr kalten Temperaturen und vor allem bei lange gefrorenem Boden (kein Wassernachschub) ein Fliess zum Sonnenschutz/ Verdunstungsschutz darüber werfen
 
Videotipp:
www.gartenvideo.com/heidelbeeren

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Heidelbeeren Buddy Blue & Pink Lemonade (3)

Frage
19.09.2021 - Pflanzung
Setzt man die zwei Pflanzen dann getrennt ein?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Gartenstory
24.10.2018 - Schöne Sträucher
Sehr schöne Pflanzen, freue mich auf die ersten Früchte.

Liebe grüße
» Gartenstory kommentieren...
Frage
01.03.2015 - Heidelbeeren Buddy Blue & Pink Lemonade
Hallo! Meine Frage: wie weit sollten die beiden Heidelbeeren idealerweise von eineinander entfernt sein? Wie weit maximal, dass noch eine Wirkung vorhanden ist? Grund: Meine Pink Lemonade steht (letzten Herbst gepflanzt) zwischen Blueroma und Bluedessert. Soll ich sie also wieder ausgraben und zusammen mit der Buddy Blue woanders einpflanzen (für die Buddy Blue ist in dem Beet kein Platz mehr)? Könnte natürlich auch eine der beiden anderen versetzen. Oder ist das nicht notwendig? Danke!
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Heidelbeeren Buddy Blue & Pink Lemonade Botanisch: Vaccinium corymbosum
Lubera Selektion: ja Lubera Easy-Tipp: ja
Reifezeit: Anf. Sept. bis Ende Okt. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: weiss Endhöhe: 100cm - 120cm
Endbreite: 40cm - 60cm Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Schwere: mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: sauer, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Kübel, Wildgarten, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze
Süsse: mittelsüss Laubkleid: halbimmergrün
Erhältlich: Februar bis November