Englische Rose 'Eglantyne®'

Atemberaubender Duft und gefüllte zartrosa Blüten

Englische Rose Eglantyne
Englische Rose Eglantyne
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile der Rose 'Eglantyne®'

  • atemberaubender Duft
  • versprüht einen Hauch Romantik
  • malerisches Blütenwunder
  • grosse exquisite Blüten, dennoch kompakter Wuchs
  • ist in der Vase eine Pracht

Die wunderschöne Rose 'Eglantyne®' schimmert wie das Blumendekor auf altem edlem Meissener Porzellan. So zart und fein und mit einer üppigen Blüte erinnert sie an die alten historischen Rosen. Das Tüpfelchen auf dem i ist ihr herrlicher, süsser, rosentypischer blumiger Duft. Der bekannte englische Rosenzüchter David Austin hat diese zartrosa Schönheit für romantische und nostalgische Gartenfreunde geschaffen. Sie bringt mit ihren traumhaften Blüten Frische in den Garten und in die Vase. Als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse ist die Rose 'Eglantyne®' ebenso ein wahrer Augenschmeichler. Die Rosa wächst buschig, wird ca. 100 cm – 150 cm hoch und ist winterhart.

Englische Rose 'Eglantyne®' pflanzen: Favorisierter Boden und Standort

Die Rose 'Eglantyne®' ist ein Sonnenkind und spielt ihre erlesene Schönheit an einem sonnigen Standort aus. Auf die heisse Mittagssonne kann sie gut verzichten. Dafür reckt sie ihre verschwenderische Blütenpracht mit Wonne der milden Mittags- und der angenehmen Nachmittagssonne entgegen. Wobei 'Eglantyne®' auch einen Standort im Halbschatten toleriert. In einem nährstoffreichen, lehmigen, tiefgründigen und humosen Boden bringt die Rose ihre edle Anmut perfekt zum Vorschein.
Wird die Rose gepflanzt, muss sie kräftig angegossen werden. Ansonsten ist giessen nur bei extremer Hitze oder in anhaltenden Trockenperioden erforderlich, denn 'Eglantyne®' ist ein Tiefwurzler.

Rose 'Eglantyne®' schneiden

Die Rose 'Eglantyne®' erfreut den Gärtner Jahr für Jahr mit einem opulenten Wuchs und einer prachtvollen Blüte, wenn sie richtig zurückgeschnitten wird. In den ersten beiden Standjahren sollte lediglich ein leichter Rückschnitt erfolgen. Hier gilt es, den Austrieb anzuregen. Im dritten Jahr gilt die Rose als angewachsen. Sie kann dann stärker geformt und geschnitten werden. Die beste Zeit für einen Schnitt ist in unseren Breiten der Frühling, Mitte Februar bis Mitte März. Dabei wird die englische Rose in der Höhe auf ca. 80cm zurückgeschnitten und ein bis zwei der ältesten Äste werden ganz auf 10cm heruntergeschnitten. Damit soll neues basales Wachstum angeregt werden, so dass sich der Rosenstrauch erneuern kann. Zusätzlich werden alle Seitentriebe der Hauptäste auf 1-2 Augen zurückgeschnitten, um das Wachstum von Blütentrieben anzuregen.

Wann Rosen düngen?

Der optimale Zeitpunkt zum Düngen ist kurz vor dem Austrieb und nach der ersten Blüte, um die weitere Blüten anzuregen. Vorzugsweise wird hierzu organischer Dünger und reifer Kompost genutzt. Dankend nimmt die Pflanze im Herbst etwas Kali entgegen, denn dieser stärkt die Winterhärte nachhaltig.

Wie winterhart ist Eglantyne®

Die englische Rose Eglantyne® verträgt Temperaturen bis minus 23 Grad Celsius und ist damit - wie in der Regel alle Englischen Rosen - winterhart. In rauen Gefilden kann eine im Herbst eingebrachte Mulchabdeckung nicht schaden. Beachten Sie aber, dass nach der Mulchabdeckung im Folgejahr mindestens 30-50% mehr gedüngt werden muss, um die Fixierung von Stickstoff auszugleichen, die durch das Mulchmaterial im Zerfallsprozess erfolgt.

Der Name der Rose Eglantyne

David Austin hat diese Rose nach Eglantyne Jebb getauft, die wie er auch aus Shropshire stammt, und sich für die Kinderrechte eingesetzt hat. Sie ist damit auch eine Wegbereiterin der UN-Kinderrechtskonvention.

Rose 'Eglantyne®' — Kurzbeschreibung

Standort: sonnig
Boden: durchlässig, humos, frisch bis feucht
Blüte: zartrosa, gefüllt, üppig
Duft: mittel bis stark und frisch
Blütendauer: öfterblühend
Wuchs: breit-buschig
Wuchshöhe: 100 bis 150 cm
Verwendung: Gartenbeet, Rabatte, Kübel, Vase
Kübelpflanze/Auspflanzen: beides möglich
Winterhärte: winterhart bis -23 Grad
Züchter: David Austin Roses, 1994

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Englische Rose 'Eglantyne®' (0)

Name: Englische Rose 'Eglantyne®' Botanisch: Rosa 'Eglantyne®'
Blütezeit: Mitte Mai bis Anf. Okt. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: rosa Endhöhe: 120cm - 160cm
Sonne: Vollsonne Boden Feuchtigkeit: feucht
Boden Schwere: leicht Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Beet/Rabatten, Wege/Mauern, Outdoor, Kübel, Schnitt- und Trockenpflanzen, Gruppenpflanze, Einzelpflanze
Erhältlich: Februar bis Dezember
#1 von 4 - Rosenvortrag - Strauchrosen schneiden und erziehen
#2 von 4 - Der Schnitt von Englischen Strauchrosen
#3 von 4 - Wie schneide ich eine Strauchrose?
#4 von 4 - Karl Ploberger über Ramblerrosen