Cornus officinalis

Japanische Kornelkirsche - duftender Großstrauch mit attraktiver Frucht und Herbstfärbung, Frühblüher und winterhart

Japanische Kornelkirsche Japanische Heckenkirsche Cornus officinalis
Japanische Kornelkirsche Japanische Heckenkirsche Cornus officinalis
Cornus officinalis
Cornus officinalis
Japanische Kornelkirsche Herbstfärbung
Japanische Kornelkirsche Herbstfärbung
Cornus officinalis
Cornus officinalis
Japanische Heckenkirsche Herbstfärbung
Japanische Heckenkirsche Herbstfärbung
Cornus officinalis
Cornus officinalis
Cornus officinalis
Cornus officinalis
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile von Cornus officinalis

  • angenehm duftende, gelbe Blüte
  • frosthart, windresistent und stadtklimafest
  • Frühblüher
  • wichtige Nahrungsquelle für Insekten und Vögel

Cornus officinalis gehört zur Gattung Cornus. Unter optimalen Bedingungen erreicht der Großstrauch eine maximale Wuchshöhe von 4 bis 7 Metern und eine Breite von bis zu 3 Metern. Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet liegt in China, Japan und Korea. Daher bezeichnet man die Pflanze auch als Japanische Kornelkirsche. Im Aussehen ähnelt Cornus officinalis stark der in Mitteleuropa heimischen Cornus mas. Die Japanische Kornelkirsche blüht jedoch deutlich früher und bildet größere und auffälligere Blüten aus. Aus den optisch ansprechenden, gelben und duftenden Blüten entwickeln sich im Hochsommer knallrote Steinfrüchte. In Kombination mit den üppigen dunkelgrünen Blättern ergibt sich ein schöner Kontrast. 
Im Herbst begeistert der Großstrauch mit einer attraktiven Herbstfärbung, wenn die Blätter eine rotbraune Farbe annehmen. Damit hat die Kornelkirsche ganzjährig einen dekorativen Mehrwert für den Garten. Eine weitere Besonderheit dieser Pflanze ist das sehr harte Holz. Aus diesem Grund wird sie auch als Japanischer Hartriegel bezeichnet.

Japanische Kornelkirsche: Ansprüche an Standort und Boden

Cornus officinalis bevorzugt einen sonnig bis halbschattigen Standort. Je sonniger der Standort, desto besser können die Früchte der Kornelkirsche reifen. Bei der Auswahl des Substrats ist der Großstrauch kompromissbereit. Der Boden sollte lediglich durchlässig, humos und kalkhaltig sein. Einen frischen Boden nimmt der Japanische Hartriegel gerne an. Darüber hinaus kann das Substrat, sowohl sandig als auch lehmig sein.

Wuchs und Blätter der Japanischen Kornelkirsche

Die junge Japanische Kornelkirsche wächst zunächst als Großstrauch heran. Unter guten Voraussetzungen und an einem geeigneten Standort kann sie sich zu einem bis zu 7 Meter großen Baum entwickeln. Pro Jahr legt Cornus officinalis zwischen 20 und 40 Zentimeter an Höhe zu. Die Wuchsbreite des Japanischen Hartriegels liegt zwischen 2 und 3 Metern. Der Wuchs ist mehrstämmig und ausladend. Daher kann Cornus officinalis nicht nur gut als Solitärpflanze zum Einsatz kommen, sondern bietet sich auch als Hecke und Sichtschutz an.
Die sommergrüne Japanische Kornelkirsche besitzt gegenständig angeordnete, eiförmige Blätter. Sie haben zunächst eine schöne dunkelgrüne Färbung und eine glänzende Oberfläche. Ab Herbst verfärben sich die Blätter zunehmend und werden schließlich rötlich-braun.

Die Blüte von Cornus officinalis

Im Frühjahr, etwa ab Februar oder März, ist die Blütezeit der Japanische Kornelkirsche anzusetzen. Die Blüten zeigen sich sogar noch vor dem Blattaustrieb. Sie sind in zarten, kleinen Dolden angeordnet. So sind die leuchtend, hellgelben üppigen Blüten schon von weitem gut zu erkennen. Dabei überzeugt die Blüte der Kornelkirsche nicht nur optisch, sondern schmeichelt auch dem Geruchssinn mit ihrem betörenden Duft. Damit lockt die Blüte von Cornus officinalis zahlreiche Insekten an, die für die Bestäubung der Pflanze so wichtig sind.

Die Früchte der Japanischen Kornelkirsche

Ab etwa August sind die Früchte von Cornus officinalis reif. Es handelt sich dabei um Steinfrüchte, die ein wenig an Kirschen erinnern. Daher bezeichnet man die Pflanze auch als Kornelkirsche. Mit zunehmender Reife färben sich die Früchte von kräftig scharlachrot zu dunkelrot. Das Wildobst ist bei Vögeln sehr beliebt und eine geschätzte Nahrungsquelle. Auch Menschen können die Früchte der Kornelkirsche essen. In der chinesischen Medizin kommen die Früchte und auch andere Bestandteile der Pflanze häufig zum Einsatz. Ein Hinweis auf die medizinische Anwendung bietet die Sortenbezeichnung officinalis. Der Geschmack der Früchte ist säuerlich bis herb. Wer die Säure nicht so gut verträgt, kann die Früchte auch weiterverarbeiten, beispielsweise zu Marmelade.

Japanischer Hartriegel Pflege: Tipps

Der Japanische Hartriegel erfordert nur wenig Pflegeaufwand. In der Anfangszeit nach dem Einpflanzen ist es nötig, regelmäßig zu gießen. Hat sich der Großstrauch gut eingewurzelt, reicht ihm das Regenwasser meist schon aus. In besonders trockenen Sommerperioden empfiehlt es sich, Cornus officinalis ein- bis zweimal pro Woche zu gießen. Der Einsatz von Langzeitdünger im Frühjahr ist sinnvoll, um die Pflanze über das ganze Jahr mit Nährstoffen zu versorgen. Cornus officinalis ist sehr schnittverträglich. Etwa alle ein bis zwei Jahre ist es notwendig, den Großstrauch von abgestorbenen Ästen zu befreien und falls nötig wieder in Form zu bringen. Am besten eignet sich für diese Maßnahme der Frühling, unmittelbar nach der Blüte.

Cornus officinalis - Kurzbeschreibung

Standort: Sonne bis Halbschatten
Boden: kalkhaltig, humos, frisch, durchlässig
Blüte: einfach, mittelgroß, doldenförmig, leuchtend gelb
Blütezeit: (Februar), März-April
Blätter, Blattform: elliptisch, dunkelgrün, glänzend, sommergrün, rotbraune Herbstfärbung
Wuchs: aufrecht, ausladend, mehrstämmig, strauch- bis baumartig
Endgröße: ca. 4-7 Meter hoch, 2-3 Meter breit
Kübelpflanze/Auspflanzen: Auspflanzen
Winterhärte: gut

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Cornus officinalis (3)

Frage
24.07.2018 - Kornelkirsche als Heckenpflanze?
Kann ich die Kornelkirsche als Heckenpflanze benutzen, und wie z.B eine Liguster, oder Hainbuchen Hecke in Form schneiden?
Wann ist ein guter Pflanzzeitraum?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
11.04.2018 - Jap. Kornekkirsche wirft diese ihre Früchte für oder spät ab
Viele Kornelkirschen werfen die Früchte schon sehr früh ab, sodass man kaum zum ernten kommt.

Welche Sorte hält die Früchte möglichst lange am Strauch evt sogar über den Winter als Vogelnahrung?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
27.08.2017 - Japanische Kornelkirsche
Kann ich einen Pflanzschnitt durchführen?Habe eine kräftige Pflanze von ihnen bekommen,ich möchte sie in eine Fruchthecke integrieren.Da sie jedoch lange Jungtriebe hat möchte ich diese vor dem Pflanzen kürzen.Da ich sie damit kleiner halten will.Ist das jetzt im herbst möglich?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Cornus officinalis Botanisch: Cornus officinalis
Blütezeit: Mitte März bis Ende April Blätterfarbe: grün, rot
Blütenfarbe: gelb Endhöhe: 4m - 5m
Endbreite: 140cm - 2m Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: feucht, trocken Boden Schwere: mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Wildgarten, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: leicht duftend
Erhältlich: Februar bis November
Kundenbewertung 4.9/5
7 Bewertungen

01.07.2021 | 22:39:00
Schöne und kräftige Pflanzen die ich bei der Anlage von Wildobsthecken verwende. Da ich schon mehrere Cornus officinalis über Lubera bezogen habe und keine Ausfälle hatte, kann ich die Pflanzen nur empfehlen.

05.04.2018 | 10:07:18
vunderbar

17.11.2017 | 14:26:27
Das Produkt sah bei Lieferung gut aus. Es wird sich zeigen, ob es den Winter übersteht. Da die Pflanzen noch recht jung sind ist erst in zwei bis drei Jahren mit einer Ernte Zu rechnen, daher kann ich diesbezüglich nichts sagen...

31.08.2017 | 13:30:58
Wunderschöne Pflanze,wird sich dann sicher schön in meiner neuen Blühhecke machen.

10.08.2017 | 12:23:44
viele blätter ist noch bisschen klein

02.04.2017 | 18:18:47
Ersetzt Fortsythien ganz vorzüglich.
Blüht früh in gelb und ist eine gute erste Bienenfutterquelle.

09.10.2016 | 19:21:30
Qualität i.O.
#1 von 1 - Zierjohannisbeere oder Blutjohannisbeere - Züchtung bei Lubera