Tulipa biflora

Wildtulpe biflora - die kleinen Wilden

Tulipa biflora
Tulipa biflora
Kein Produktbild vorhanden

Die ursprünglich im Südosten Russlands und auf dem Balkan beheimateten Tulipa biflora zeichnen sich besonders durch ihre über Jahre andauernde und für Wildtulpen typische hohe Blühfreudigkeit aus. Bei filigranem Wuchs bilden sie grosse sternförmige Blüten in strahlendem Weiss, die mit ihrem kleinen gelben Auge in der Mitte noch um einiges attraktiver wirken. Die zweiblütigen Tulpen haben eine sehr lange Lebensdauer, bleiben allerdings mit ihrer Wuchshöhe von ungefähr 10 bis 20 cm relativ klein. Während ihrer Blütezeit sind sie innen strahlend weiss, während sie nach aussen hin gelb-grün bzw. rötlich gefärbt sind. Gerade ihre Winzigkeit macht es, dass sich die Tulipa biflora – im Garten zu kleinen Gruppen angebaut – ausgezeichnet mit etwas höheren Pflanznachbarn wie Blaustern, Krokus und zeitig blühenden Polsterstauden kombinieren lässt.

Vorteile der Tulipa biflora

  • An geeigneten Standorten bilden die farbenprächtigen Wildtulpen bereits nach einem Jahr Brutzwiebeln für die eigene Vermehrung;
  • Gut geeignet für grossflächige Pflanzungen oder in kleinen Gruppen auf schon etwas unansehnlich wirkenden Rasenflächen zum Aufhübschen;
  • Sehr winterfeste Sorte mit nur geringem Wasserbedarf während der Saison.

Wuchseigenschaften der Wildtulpe biflora

Wildtulpen wie die Tulipa biflora starten mit ihrer alljährlichen Blütezeit schon zeitig Anfang März, sofern die Witterung mitspielt. Sind die Tulipa biflora ab Mitte April schon fast verblüht, sollte das Laub als zusätzlicher Nährstoffspeicher so lange an den Stängeln bleiben, bis es vollständig vertrocknet ist. Da jede Pflanze bis zu drei Blütenstiele bildet, wirkt sie in kleinen Gruppen gepflanzt sehr kompakt. Der Standort der Tulipa biflora darf bei nährstoff- und humusreichen sowie tiefgründigen Boden gerne sonnig sein.

Tulipa biflora pflanzen und vermehren

Pflanzen Sie diese Wildtulpensorte am besten zwischen Ende August und Anfang November in die Erde und zwar drei Mal so tief, wie die Zwiebeln hoch sind und mit einem Abstand von jeweils 10 cm. Die vergleichsweise kleinen Knollen vertragen keinerlei Staunässe, sodass Sie in den Pflanzgruben sicherheitshalber eine ca. 3 bis 4 cm dicke Drainageschicht einarbeiten sollten. Für den Fall, dass sich in der Nähe Wühlmäuse aufhalten, bieten Pflanzkörbe aus dichtem Drahtgeflecht einen zuverlässigen Schutz gegen die Fresslust der lästigen Nager. Sehr gute Erfolge bei der Vermehrung Ihrer Tulipa biflora werden durch die Teilung der Mutterzwiebeln bzw. das Abrennen der Tochterzwiebeln erreicht. Darüber hinaus kann versucht werden, zur Nachwuchsgewinnung die pflanzeneigenen Samen von den Blüten abzusammeln und auszusäen.

Tulipa biflora pflegen

Wildtulpen sind erfreulich pflegeleicht und begnügen sich mit einer angemessenen Düngergabe rechtzeitig vor der Blütezeit. Eine Tulipa biflora sollte während ihrer Vegetationszeit immer ein wenig feucht gehalten werden. Im Sommer müssen Sie lediglich während länger anhaltender Trockenperioden sparsam wässern. 

Verwendung der Wildtulpe biflora

Wildtulpen wirken auf Rabatten und Beeten am eindrucksvollsten, wenn Sie in unregelmässigen Abständen zueinander gepflanzt wurden. Darüber hinaus eignen sich die dreifarbigen Tulipa biflora für die Kultivierung in Töpfen und anderen Pflanzgefässen. Wählen Sie dafür möglichst grosse und helle Behälter, damit den Zwiebeln ausreichend Raum für die Entwicklung bleibt und die empfindlichen Wurzeln nicht von der Sommerhitze geschädigt werden.

Kurzbeschreibung der Tulipa biflora

Zwiebelgrösse: 5/+
Pflanztiefe in cm:
Abstand in cm: 5
Blütenfarbe: weiss, rötlich und gelb-grün
Blattfarbe: Grün
Blütezeit: Anfang bis Ende April
Höhe: 10 cm
Verwendung: Beete, Rabatten, Topfkultur
Standort: sonnig
Winterhärte: ja bei ca. – 15 bis – 20 °C
Giftigkeit: nein

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Tulipa biflora (0)

Name: Tulipa biflora Botanisch: Tulipa biflora
Blütezeit: Anf. April bis Ende April Blütenfarbe: gelb, weiss
Endhöhe: 5cm - 10cm Sonne: Schatten, Halbschatten, Vollsonne
Erhältlich: Oktober bis November