Saskatoonstrauch Luberissima Saskatoon Beere 'Martin'

Amelanchier alnifolia 'Martin' - die früheste und grösste Saskatoon Beere

Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Saskatoon Beere 'Martin' (Amelanchier alnifolia 'Martin')
Kein Produktbild vorhanden

Die Saskatoon Beere ‘Martin’ wird von allen Saskatoonsorten am frühesten reif (Anfang bis Mitte Juni) und hat auch die grössten Früchte, bis über 1.5cm Durchmesser. Im Vergleich zu ‘Saskalate’ hat ‘Martin’ einen schwächeren, auch breiteren Wuchs, wächst auf jeden Fall lange nicht so aufrecht wie ‘Saskalate’. Auch bei ‘Martin’ sollte man für eine möglichst effiziente Ernte abwarten, bis ca. 2/3 der Früchte reif sein – um dann alle miteinander zu ernten. Für ungeduldige Gartengeniesser aber ist es auch möglich, von den Anfang Juni noch weitgehend roten Trauben immer mal die reifsten und blausten Beeren wegzuessen, oder auch regelmässig reif gewordene Beeren fürs tägliche Birchermüesli oder für eine Torte zu ernten. Wenn man so folgernd ernten, kann die gesamte Erntezeit gut und gerne 3-4 Wochen betragen, was aus Back- und Haushaltssicht auch ein Vorteil ist.

Die Vorteile der Saskatoon Beere 'Martin'

  • frühe und sehr schmackhafte Früchte, bis über 1.5cm Durchmesser
  • etwas kompakterer Wuchs als ‘Saskalate’® und ‘Saskablue’®
  • geeignet für den intensiven Anbau nicht als nur als Wildobst, sondern als eingeständige und wichtige Obstart

Der Geschmack von Amelanchier alnifolia 'Martin'

'Martin' hat einen überaus runden Geschmack, das Aroma eckt nicht an, es gib keine hervorstechende Säure, auch die bei vielen Amelanchier-Arten und -Sorten häufig feststellbaren grob-grünen Töne sind hier nicht vorhanden. Das Aroma präsentiert sich süss, saftig, mit einem leichten Geschmack nach Mandeln und sehr sehr reifen Kirschen.

Hausgartenanbau von Amelanchier alnifolia 'Martin'

Wir haben oben bei den Vorteilen erwähnt, dass 'Martin' sich für einen intensiveren Fruchtanbau eignet. Vielleicht müssen wir hier etwas deutlicher werden: Saskatoon Beeren können einerseits wie die anderen Amelanchier Arten als Wildobst- und Ziersträucher gepflanzt werden; man nimmt vom Ertrag, was man gerade brauchen kann und wenn man gerade daran denkt. Für diese extensive Anbauart ist ein Strauch in Einzelstellung oder auch eine Saskatoon Beere in einer Hecke genug. – Man kann aber die Saskatoonbeeren, die in der kanadischen Provinz Saskatchewan für den Plantagenanbau gezüchtet worden sind, auch wie Himbeeren oder Johannisbeeren als wertvolle und regelmässig tragende Fruchtsträucher anbauen. Dann muss allerdings der Schnitt intensiviert werden. Die hohen Erträge an einem kompakten Strauch sind nur möglich, wenn laufend junges Holz entsteht, das allein die grossen Früchte und guten Qualitäten hervorbringen kann. Bei diesem intensiven Gartenanbau wird zwar die ersten 3 Jahre nicht geschnitten, danach werden aber jedes Jahr ca. 1/3 der Triebe bis auf 10cm rausgeschnitten. Der Schnitt erfolgt im frühen Frühling, vor Vegetationsbeginn, Ende Februar bis Anfang März.

Saskatoon Beere ‘Martin’ im Topf kultivieren

Aufgrund des eher kompakten Wuchses empfehlen wir neben der superkompakten Lowberry® Sorte ‘Saskadwarf’ vor allem ‘Martin’ für den Anbau im Topf. Man sollte dabei gleich von Beginn an einen Topf ab 30l wählen, in den man unsere Baumschulpflanzen im 5l umtopfen kann. Verwenden Sie als Substrat Kübelpflanzenerde (Fruchtbare Erde Nr. 1), düngen Sie im Frühling mit Langzeitdünger (30g pro 5l Topfvolumen im März). Vergessen Sie auch nicht, die Wasserablauflöcher im Boden zu vergrössern oder sogar eine Entwässerungsschicht mit Lecca oder Kies unten im Topf anzubringen. Fast die einzige Bodenbeschaffenheit, mit der die Amelanchier Sträucher nicht zurechtkommen, ist Staunässe.

Wie winterhart sind Saskatoon Beeren?

Die Saskatoon Beeren wurden in der Prärieprovinz Saskatchewan in Kanada gezüchtet, wo es im Winter weit unter- 30° C kalt werden kann. Hier bieten die Saskatoon Beeren also eine ganz gute Resistenz und sie können entsprechend bei uns auch in kälteren Höhenlagen gepflanzt werden. Die Blüte ist relativ spät, Ende April, und entkommt so meist den schlimmsten Blütenfrösten. Auffällig ist, dass die Saskatoon Pflanzen noch immer genug Früchte tragen, wenn die fast gleichzeitig blühenden Äpfel einen Frostausfalljahr zu verzeichnen haben. Dies kann einerseits mit einer relativ guten Frosthärte der Blüten, aber auch mit der folgernden Blüte zu tun haben, die sich ja dann auch in der folgernden Reife zeigt. Hier liegt übrigens ein kleiner Widerspruch, weil wir in der Lubera eigenen Saskatoonzüchtung eher daran arbeiten, gleichzeitig reifende Sorten zu selektionieren, die möglichst einfach und unter einem Mal abgeerntet werden können.

Kurzbeschreibung der Amelanchiersorte ‘Martin’

Blüte: April
Befruchtung: 'Martin' ist selbstfruchtbar, braucht also nicht unbedingt einen Befruchter; wenn allerdings zwei Sorten gepflanzt werden sollen, wählen Sie möglichst zwei unterschiedliche aus, da normalerweise Fremdbefruchtung den Ertrag leicht erhöht.
Reife: Anfang bis Mitte Juni, Reife nach nur 7–8 Wochen, leicht folgernd, trotzdem können 60% miteinander geerntet werden.
Geschmack: Sehr süss, aromatisch, mit Aromen von reifen Kirschen und Mandeln, im Gegensatz zu anderen Saskatoonsorten kein grüner Nebengeschmack; gigantische Früchte, die die Grenze von 1.5cm häufig überschreiten.
Wuchs/Gesundheit: Extrem gesund, im Vergleich zu ‘Saskalate’® und zu ‘Saskablue’® schwächer wachsend, ca. 2/3 der Wuchsstärke, als junger Strauch etwas sparrig, aber das gibt sich dann mit den Jahren, wird 200cm hoch und 150 breit
Standort: Kann in jeden Boden gepflanzt werden, zeigt auch auf sehr kalkhaltigen Böden einen guten Wuchs.
Herbstfärbung: gelb
Verwendung: intensiv genutzter Beerenstrauch im Nutzgarten, Einzelstellung im Garten oder kombiniert einer Hecke mit andere Wildobstpflanzen; aufgrund des kompakten Wuchses geeignet für Topfanbau; Mixed Border: im Hintergrund einer Staudenpflanzung mit schöner Blüte im April, Früchten im Mai und Juni und einer gelben Herbstfärbung.

Hier finden Sie weitere Infos zu den einzelnen Sorten:

Saskatoon Beere 'Martin'

Saskatoon Beere 'Martin'
Saskatoon Beere 'Martin'
Amelanchier alnifolia 'Martin' - die früheste und grösste Saskatoon Beere

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Saskatoonstrauch Luberissima Saskatoon Beere 'Martin' (0)

Name: Saskatoonstrauch Luberissima Saskatoon Beere 'Martin' Botanisch: Amelanchier alnifolia 'Martin'
Lubera Selektion: ja Blütezeit: Anf. April bis Ende April
Reifezeit: Anf. June Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: weiss Endhöhe: 180cm - 2m
Endbreite: 80cm - 100cm Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: trocken Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: alkalisch, schwach alkalisch, neutral, sauer, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Outdoor, Wildgarten, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Süsse: süss
Erhältlich: Februar bis Dezember
#1 von 1 - Der Vorteil grosser Pflanzen bei Heidelbeeren