Ramblerrose 'Albertine'

lachsrosa Blüte, robust und winterhart, stark duftend

Albertine
Albertine
Rose Albertine
Rose Albertine
Albertine
Albertine
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile der Rose 'Albertine'

  • sehr guter, intensiver Duft
  • optisches Highlight in jedem Garten
  • Blüte changierend von Orange, Lachs bis zu Hellrosa beim Verblühen
  • robust und winterhart
  • auch für Halbschatten, Schatten, Nordseite

Die Ramblerrose Albertine kann den Hobbygärtner problemlos mit ihren beiden Hauptreizen verführen. Der Duft einer einzelnen Blüte ist zwar nicht extrem intensiv, aber in der Masse der Sommerblüten dieser einmalblühenden Rose scheint man geradezu in ein Duftmeer zu tauchen. Und natürlich haben auch die Blüten ihren Reiz, die als fast kupferfarbene Knospen beginnen, lachsrosa aufblühen, um dann an den Rändern fein-hellrosa zu verblühen. Mit einer Wuchshöhe von 300 bis 400 Zentimetern gilt Albertine als eine mittelstark wachsende Ramblerrose. Die Blüten haben eine stattliche Grösse von 6 bis 8 Zentimetern

Rose 'Albertine' Standortwahl

Die Rose 'Albertine' sollte an einem offenen und sonnigen oder halbschattigen Ort gepflanzt werden. Der Boden ist am besten nährstoffreich und tiefgründig. Unter diesen Grundbedingungen kann die Pflanze optimal gedeihen.

Zusätzlich gedeiht aber die Ramblerrose auch besonders gut (oder jedenfalls besser als andere Rosen) an eher ungeeigneten Standorten. Insgesamt ist die Albertine eine gute Wahl vor allem auch für schwierige, schattige, halbschattige oder kalte Standorte, wo sie sich trotz aller Widrigkeiten und vielleicht ein bisschen langsamer als an einem sonnigen Standort gut entwickelt.

Wichtig für die Rose 'Albertine' ist, dass der Standort offen und nicht allzu geschützt ist. Durch den Wind kann die Ramblerrose ihre Blätter schnell trocknen, was ihr einen wichtigen Schutz gegenüber Krankheiten bietet.

Wann pflanzen und wann kommen die ersten Blüten

Unsere starken Containerpflanzen im Lubera Shop können das ganze Jahr über gepflanzt werden. Es ist allerdings zu beachten, dass Albertine im ersten Jahr noch wenig blühen wird. Wie alle einmalblühenden Rosen blüht sie nur am letztjährig gewachsenen Holz, das halt bei der Jungpflanze noch nicht so lang ist. Dennoch hat man bei einer Sommerpflanzung oder bei einer Herbstpflanzung eine gute Chance, im Nachfolgejahr einige erste Blüten zu sehen.

Wie wird Rose 'Albertine' geschnitten?

Kurz und knapp kann man festhalten, dass die Ramblerrose Albertine wie alle einmal blühenden Ramblerrosen gar nicht geschnitten wird. Man unterscheidet nämlich zwischen einmalblühenden Ramblern und dauerblühenden Rosen. Bei den einmalblühenden Ramblern, wie der Rose 'Albertine', erfolgt die Blüte am vorjährigen Holz. Das heisst, dass sich hier die Blütenknospen letztlich im Sommer/Herbst an den neuen Trieben bilden, sich aber dann erst im Wachstum des Folgejahres zu Blüten entwickeln. Bei dauerblühenden Rosentypen können die Rosenäste im gleichen Jahr wachsen, Blütenknospen bilden und auch effektiv blühen. Daraus folgt: Dauerblühende moderne Rosen muss man stark schneiden, sehr viel letztjähriges Holz entfernen, um neues Wachstum (=mehr Blüten) anzuregen. Bei einmalblühenden Rosen und auch bei einmalblühenden Ramblern dagegen muss das letztjährige Holz weitgehend belassen werden, da es ja die Blütenknospen in sich trägt. Würde man hier schneiden wie bei den immerblühendne Rosentypen, gäbe es fast keine Blüten.

Optimale Rankhilfen für die Ramblerrose 'Albertine'

In der Regel braucht eine Ramblerrose keine Hilfe, um nach oben klettern zu können, ausgenommen eine glatte Hauswand. Jene wäre selbst für die Ramblerrose eine Nummer zu gross bzw. zu glatt, letztlich brauchen die Ramblerrosen einen Halt, an dem sie klettern können. Typischerweise besteht dieser Halt aus kleinen Holzverstrebungen, die schachbrettartig aufgebaut bzw. verbunden sind und in die Höhe ragen, dabei aber einen Abstand auch zur Hauswand halten. An diesem Gerüst kann sich dann die Ramblerrose entlang schlängeln und den Weg nach oben finden.

Herkunft der Rose Albertine

Die Rose Albertine ist eine sogenannte Wichuraina- oder Wichuriana-Hybride, die vor allem um 1900 intensiv gezüchtet wurde. Dabei wurde die chinesisch -japanische Wildrose Rosa lucieae (synonym Rosa wichuraiana) mit europäischen Rosen gekreuzt. Als Resultat entstand eine ganze Familie von gesunden und starkwüchsigen Ramblerrosen mit ihren typisch biegsamen Peitschentrieben – aber in der Regel nur mit einem Blütenschub im Juni und Juli. Das Wort Wichuraiana bezieht sich dabei auf den deutschen Beamten Max Ernst Wichur, der die Rose 1859 während einer Japan-Dienstreise für den Berliner botanischen Garten sammelte.

Rose 'Albertine' - Kurzbeschreibung

Standort: sonnig bis halbschattig, auch für kalte Lagen, auch im Schatten
Boden: neutral, humos, mittelschwer, nährstoffreich
Blüte: lachsrosa, gefüllt, mittelgross
Duft: mittel-stark, in der Masse der Blüten aber intensiv
Blütendauer: einmalblühend, blüht Ende Mai bis Juli
Wuchs: Rambler
Wuchshöhe: 200 bis 400 Zentimeter
Verwendung: Garten
Robustheit/Resistenz: robuster Wuchs, regenfest
Winterhärte: -23°C Grad
Züchter: Barbier, 1921

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Ramblerrose 'Albertine' (5)

Frage
10.05.2022 - Ramblerrose Albertine als Strauch erziehen
Hallo,
ich würde gerne eine Albertine als Stauch erziehen mit oder ohne Rankgerüst. Sollte das klappen?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
30.03.2019 - rose albertine
kann man die rose im kübel pflanzen
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
11.08.2017 - Sichtschutz bepflanzen
Guten Tag,

Ich möchte ein 2m breites und 1m hohes rechteckiges Gitter als Sichtschutz mit Kletterrosen bepflanzen. Denken Sie, eine mittig gepflanzte Rose könnte das gesamte Rechteck bedecken oder sollte ich zwei pflanzen?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
mehr anzeigen
Name: Ramblerrose 'Albertine' Botanisch: Rosa 'Albertine'
Blütezeit: Mitte Jun. bis Anf. Aug. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: rosa Endhöhe: 180cm - 3m
Endbreite: 140cm - 2m Sonne: Schatten, Halbschatten, Vollsonne
Boden Schwere: mittelschwer, leicht Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer
Winterhärte: winterhart Verwendung: Outdoor, Einzelpflanze
Duft: stark duftend Laubkleid: laubabwerfend
Erhältlich: Februar bis November
Kundenbewertung 3.0/5
1 Bewertung

01.09.2020 | 19:11:18
Topf war schlecht durchwurzelt
#1 von 1 - Karl Ploberger über Ramblerrosen