Korbweide, Hanfweide

Salix viminalis - einheimische Weidenart, gut einsetzbar an feuchten Standorten

Korbweide, Hanfweide (Salix viminalis)
Korbweide, Hanfweide (Salix viminalis)
Korbweide, Hanfweide (Salix viminalis)
Korbweide, Hanfweide (Salix viminalis)
Korbweide, Hanfweide (Salix viminalis)
Korbweide, Hanfweide (Salix viminalis)
Salix viminalis Korbweide, Hanfweide
Salix viminalis Korbweide, Hanfweide
Salix viminalis Korbweide, Hanfweide
Salix viminalis Korbweide, Hanfweide
Kein Produktbild vorhanden

Diese einheimische Weidenart, manchmal auch Hanfweide genannt, liebt feuchte Standorte und ist dort angesiedelt sehr unkompliziert. Die elastischen Triebe können zum Korbflechten, zu Bindezwecken oder zur Herstellung von lebenden Zäunen gebraucht werden. Im Winter wirken die gelblichen Triebe sehr schön.

Natürliches Vorkommen und Wachstum

Die Korbweide ist eine einheimische Weidenart, sie kommt im ganzen nördlichen Teil von Europa an feuchten Standorten, wie zum Beispiel Auenwäldern und Feuchtwiesen vor. Der Zierstrauch wird normalerweise bis zu 3 m hoch und wächst mit 2 m Breite, zumindest für eine Weide, eher schmal.
Die frühen Blüten sind goldgelb und erscheinen im April, sie sind bei Insekten beliebt. Nach der Blüte erscheinen die länglichen, dunkelgrünen Blätter.

Verwendung der Triebe

Im Winter wirken die gelblichgrünen Triebe sehr zierend. Aufgrund der hohen Elastizität der Triebe wurden sie früher oft zur Herstellung von Körben benutzt, daher auch der Name Korb-Weide. Sie sind auch heute noch bestens geeignet für Bastelzwecke. Grundsätzlich eignen sich fast alle Wieden für Flechtzwecke, die Korb-Weide aber besonders gut, die Triebe müssen nur genügend biegsam sein. Da die Korbweide schnell und viele Wurzeln bildet wird sie oft zur Sicherung von Uferböschungen und ähnlichem eingesetzt. Die Triebe bilden sehr schnell Wurzeln, so kann man im Garten die Triebe in den Boden strecken und es lassen sich sehr schöne, lebende Zäune bilden. Solche Gebilde sind sehr beliebt bei Kindern. Dafür einjährige Ruten auf etwa 50cm kürzen und 20cm tief in die Erde stecken, so bilden sich schnell Wurzen, der beste Zeitpunkt dafür ist das frühe Frühjahr. So steht den Trieben genügend Wasser zur Verfügung und können sich bis in den Sommer gut bewurzeln, bei längerer Trockenheit im Sommer sollte zusätzlich gegossen werden.

Sonniger und feuchter Standort gewünscht

Da der natürliche Standort dieser Pflanze Gewässerränder sind, sollte die Korbweide auch in Ihrem Garten einen feuchten Standort erhalten. Sie vertragen Überschwemmungen problemlos, jedoch keine lange Trockenheit. Als Pionierpflanze benötigt Salix viminalis zudem einen sonnigen Standort.

Verschiedene Schnittmassnahmen führen zum Erfolg

Salix viminalis ist sehr schnittverträglich, sie kann jährlich auf den Stock gesetzt werden und schlägt problemlos aus. 'Auf den Stock setzen' heisst, dass alle Triebe bis auf wenige Knospen zurückgeschnitten werden. Dies muss jedoch nicht zwingend geschehen, es ist auch möglich, die Zierpflanze als Kleinbaum zu ziehen, dann ist ein Rückschnitt nicht erforderlich, die Pflanze kann sich dann jedoch zu einem 10m hohen Baum entwickeln. Ist die Pflanze zu gross, kann sie aber problemlos zurückgeschnitten werden. Salix viminalis ist eine der Weidenarten, welche als sogenannte Kopfweiden geschnitten werden können. Dabei wird die Jungpflanze auf etwa 1m geschnitten, später werden die Triebe, die am Stammende entstehen, jährlich oder alle 2 Jahre bis auf wenige Knospen zurückgeschnitten. So entsteht mit der Zeit eine kopfartige Verdickung am Stammende. Verwendet wird diese Zierpflanze als Solitärpflanze oder in kleinen Gruppen oder 'Plantagen' für die Korbflechterei. Für die Herstellung eines Korbes mittlerer Grösse (Durchmesser 30cm) sind die Triebe von etwa 2 Pflanzen nötig, diese werden im 2-3 jährigen Rhythmus geerntet.

Kurzbeschreibung Salix viminalis

Wuchs: breit-aufrecht
Endgrösse: 3 m hoch und 2 m breit
Blüten: gelb, April
Blätter: grün, schmal
Verwendung: Solitär, Gruppenpflanzung, Plantage
Besonderes: Aus Trieben, welche in den Boden gesteckt werden, lassen sich schöne, lebende Gebilde bilden.

Easytipp: ja

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Korbweide, Hanfweide (2)

Frage
01.05.2019 - weide
wir möchten unser holzspielhaus gerne mit weiden überwachsen lassen. wieviel stück müsste ich ca. bestellen ( 1.5•1.5 m)
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
26.03.2018 - Korbweide
Wie groß sind die Pflanzen? Gruß lars
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Name: Korbweide, Hanfweide Botanisch: Salix viminalis
Blütezeit: Anf. April bis Ende April Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: gelb Endhöhe: 2m - 3m
Endbreite: 140cm - 2m Sonne: Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: nass, feucht Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Wildgarten, Wassergarten, Hecke, Gruppenpflanze, Einzelpflanze Duft: duftend
Erhältlich: Februar bis November