Apfelbaum 'Rewena'

Malus 'Rewena' - Schorfresistente Äpfel mit ausgeglichenem Aroma

Rewena
Rewena
Apfelbaum 'Rewena'
Apfelbaum 'Rewena'
Rewene Äpfel
Rewene Äpfel
Kein Produktbild vorhanden

Vorteile Apfel Rewena

  • gute Resistenz gegen zahlreiche Krankheiten;
  • sehr saftige, angenehm säuerlich herbe Äpfel (umso sonniger, desto süsser die Früchte!);
  • vielseitig einsetzbar; zum Backen und Kochen, für Kuchen und Säfte sowie den Direktverzehr geeignet;
  • ausgezeichnete Lagerfähigkeit.

Die Apfelsorte ‘Rewena’ zeichnet sich durch Eigenschaften, wie einer mehrfachen Krankheitsresistenz sowie regelmäßigen und hohen Erträgen aus. Solche Eigenschaften sind mehr als ungewöhnlich für eine «alte Apfelsorte» (wobei «alt», in diesem Fall 30 Jahre sind), hinzu kommen eine simple Kultivierung dieser für Allergiker verträglichen Winteräpfel, sowie ihre zahlreichen Verwendungsmöglichkeiten, die den Anbau solcher Apfelbäume im Hausgarten besonders interessant machen. Bereits der Gedanke, bei Lubera einen hochstämmigen Apfelbaum 'Rewena' zu kaufen und damit monatelang zum Selbstversorger mit diesen knackigen und sehr aromatischen Delikatessäpfeln zu werden, macht Lust darauf, im Garten schon mal nach einer geeigneten Stelle zum Einpflanzen zu suchen.

Geschichte des ‘Rewena’ Apfels. 

Der Apfelbaum 'Rewena' entstand als Sämling aus Kreuzungen der seit langer Zeit bewährten Sorten ‘Cox Orange’ und ‘Oldenburg’ mit der sehr krankheitsresistenten Apfelsorte ‘BX 44,14’. Dadurch ergibt sich eine fast perfekte Mischung, welche dazu führt, dass diese resistente Apfelsorte sowohl für den Erwerbs-, Streuobst- wie auch den Liebhaberobstbau mithilfe integrierter Anbauverfahren in allen Lagen geeignet ist. Ein weiterer Vorteil: Das Institut für Obstforschung am Julius-Kühn-Institut in Dresden-Pillnitz, welches diese geschützte Apfelsorte 1994 veröffentlichte, lässt wissen, dass auch ein ökologischer Anbau der gärtnerfreundlichen Früchte problemlos gelingt und sogar empfehlenswert ist.

Apfelbaum 'Rewena' – Wuchseigenschaften 

Was den Pflegeaufwand der Bäume anbelangt, stellen sich an den Gärtner keine besonders hohen Anforderungen. Ein 'Rewena' Apfelbaum von Lubera ist schliesslich «easy growing», er funktioniert einfach «nur» einfach, was seinen Wuchs, den einmalig fruchtigen Geschmack, den Ertrag und die ausgeprägte Resistenz betrifft. Während der hierzulande allzu oft herrschenden Trockenperioden kommt es beim Apfelbaum 'Rewena' kaum zu ernsthaften Problemen. Dank seines bis tief in den Boden reichenden und erfreulich stabilen Herzwurzelsystems übersteht er kürzere Dürreperioden schadlos. Sind Standort und Bodenqualität in der Norm, kann während der nächsten Jahre mit einem schwachen bis mittelstarken Wuchs bei lockerer Verzweigung gerechnet werden. Wenn Sie einen Apfelbaum 'Rewena' – Hochstamm bei Lubera kaufen, entwickeln sich die Gerüstäste mit der Zeit schräg aufrecht und später hängend. Bei zu starkem Wuchs wird ein regelmässiger Fruchtastumtrieb nötig, der im Januar durch Beschneiden der Triebe erfolgen kann, da der Baum hauptsächlich am langen Holz seine schneeweissen Blüten und aromatischen Früchte ausbildet.

Standort für Apfelbaum 'Rewena'

Angesichts der vergleichsweise langen Lebenszeit Ihres neuen Familienbaums sollte ihm allerdings ein gut beschaffener, normaler und trockener Boden mit ausreichend grossem Nährstoffdepot an einem sonnigen Standort gegönnt sein. Sonnenstrahlen, wenigstens für ein paar Stunden am Tag und moderat wärmende Temperaturen sind für Apfelbäume lebenswichtig. Um die 25° C Sommertemperatur sind ideal für das Gedeihen ihrer Pflanze, wodurch wiederum die Fruchtbildung, das Wachstum der Gehölze und letztlich die Qualität der Früchte positiv beeinflusst werden. Ausreichendes Sonnenlicht ist für den Fruchtzuckergehalt der pflückreifen Äpfel enorm wichtig und auch ihr Aroma ist letztlich deutlich kräftiger ausgeprägt. 

Früchte des Apfelbaums 'Rewena': Ernte, Lagerung und Aussehen

Bei später bis mittelspäter Blüte zwischen Mitte April und Anfang Mai erleben Sie die nur gering frostempfindliche weisse Pracht in üppiger Anzahl sowie Jahr für Jahr regelmässig. Ihre Pflückreife erreichen die mittelgrossen und grossen Früchte am Apfelbaum 'Rewena' in der Zeit von Ende September bis zum beginnenden Oktober. Die an langen Stielen hängenden Äpfel präsentieren sich in grünlicher und zu etwa 80 Prozent braunrot gemaserter sowie glatter Fruchtschale, die beim Anfassen ein wenig fettig wirkt. Die Lagerfähigkeit der durchschnittlich um die 160 Gramm schweren Früchte reicht bis etwa Mitte März.

Apfel ‘Rewana’: Geschmack und Verwendung

Vom Geschmack her ist das saftige und angenehm herb säuerliche Fruchtfleisch feinzellig, aromatisch und von weicher bis mittelfester Konsistenz. Mit beginnender Genussreife im November entwickeln die Äpfel deutlich mehr Zucker und schmecken wohltuend süss. Einen Apfelbaum 'Rewena' – Hochstamm bei Lubera zu kaufen lohnt sich, was die Verwertung der jährlichen Ernte anbelangt sogar mehrfach: Mostapfel, Lagerapfel, Kochapfel, Kuchenapfel oder Sie geniessen ihn gleich frisch gepflückt und an der Sonne ausgereift vom Baum.

Kurzbeschreibung Apfel 'Rewena'

Grösse: 5 bis 7,5 m hoch sowie 4 bis 5 m breit
Wuchs: schwach wachsend, locker
Standort: sonnig bis halbschattig
Boden: normaler, lockerer und etwas nährstoffhaltiger Gartenboden
Reifezeit: ab Ende September (Genussreife: November bis Mitte März)
Blütezeit: April bis Mai
Lagerfähigkeit: bis Anfang März unter idealen Bedingungen
Frucht Aussehen/Form: mittelgross, rosarot auf der Sonnenseite
Geschmack: knackig, saftig, säuerlich, leicht herb  
Herkunft/Geschichte: Im Institut für Obstforschung in Dresden-Pillnitz durch Kreuzung - (‘Cox Orange’ x ‘Oldenburg’) x BX 44,14 entstanden. Der als sehr ertragreich geltende Apfelbaum 'Rewena' weist eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Frost und eine gute Resistenz gegen Feuerbrand, Apfelschorf und Bakterienbrand auf. Dazu kommt bei den Früchten lediglich eine geringe Anfälligkeit für Mehltau und Stippe. 
Befruchtung: selbstunfruchtbar, brauchen aber keinen in der Nähe stehenden Befruchter, da die Insekten und Bienen zur Blütezeit genug Pollen auf sich tragen, um eine Befruchtung zu ermöglichen.

Fragen, Antworten und Gartenstorys zu Apfelbaum 'Rewena' (4)

Frage
05.12.2021 - Apfel Rewena
Guten Tag,

Passt der Apfel Rewena zur Alkmene (ist vorhanden) wegen der Bestäubung?

Ist Rewena geschmacklich gut (ich esse gerne Rubinette), oder gäbe es eine andere, leckere und robuste Sorte?

Der Baum soll an die Stelle eines kranken, entfernten, Topaz gepflanzt werden. Beim Topaz löste sich komplett die Rinde an der Veredelungsstelle unten. Kann man das machen, oder wäre das nicht ratsam?

Gibt es den Apfel auch als Halbstamm oder größeren Buschbaum?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
16.08.2017 - Robuste Apfelsorte
Sehr geehrtes Lubera-Team

Welches ist Ihre robusteste Apfelsorte? (Hochstamm)
Danke und freundliche Grüsse
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
Frage
14.11.2021 - Rewena
Guten Tag
Wir haben 30 Niederstamm Rewena gepflanzt. Jeweils 220cm Abstand in der Reihe und 300cm zwischen den Reihen. Würden Sie die 220cm zwischen den Bäumchen unbepflanzt lassen, oder können gut noch Beeren (zb Vierbeeren, Johannesbeeren, Aronia) dazwischen gesetzt werden?
Antworten (1)
» Helfen Sie einem Gartenfreund und beantworten Sie diese Frage...
mehr anzeigen
Name: Apfelbaum 'Rewena' Botanisch: Malus
Lubera Easy-Tipp: ja Blütezeit: Anf. April bis Ende Mai
Reifezeit: Mitte Sept. bis Anf. Okt. Blätterfarbe: grün
Blütenfarbe: weiss Endhöhe: 5m - 7.5m
Endbreite: 3m - 4m Sonne: Halbschatten, Vollsonne
Boden Feuchtigkeit: nass, feucht, trocken Boden Schwere: schwer, mittelschwer, leicht
Boden pH-Wert: schwach alkalisch, neutral, schwach sauer Winterhärte: winterhart
Verwendung: Einzelpflanze Süsse: sauer
Laubkleid: laubabwerfend Erhältlich: Februar bis November
#1 von 12 - Obsthochstämme erziehen – lernen aus 35-jähriger Erfahrung
#2 von 12 - Obsthochstämme – wieviel Zeit brauchen sie?
#3 von 12 - Führung mit dem Obstzüchter durch den Ippenburger Küchengarten: Rückschnitt der Obstbäume
#4 von 12 - Ausdünnen von Äpfeln
#5 von 12 - Wie erziehe ich eine Obstbaumhecke in meinem Garten?
#6 von 12 - Wie werden die einjährigen Schnurbäume geschnitten?
#7 von 12 - Wie schneide ich einen jungen Apfelbaum
#8 von 12 - Die Färbung der Apfelfrüchte im Herbst
#9 von 12 - Wie schütze ich Apfelblüten vor Frost
#10 von 12 - Schneiden im Garten 2011 Inderkum 5v10 - 3-fach veredelter Apfelbaum
#11 von 12 - Der richtige Zeitpunkt zur Apfelernte
#12 von 12 - Pflanzschnitt bei Apfelbaeumen